War­um stei­ri­sche Pa­ra­dei­ser in den Saft ge­hen

Am 8. Au­gust ist der „Tag des Pa­ra­dei­sers“. Bäu­er­li­che Pro­du­zen­ten set­zen ver­mehrt auf Ve­re­de­lung. Bald gibt’s Pa­ra­deis­er­wein.

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK -

Klein, ku­gel­rund, knall­rot und süß: Kei­ne Fra­ge, dass bei den Kin­dern der Cher­ry­para­dei­ser Fa­vo­rit ist. Zu­min­dest bei den stren­gen Tes­tern des Pfarr­kin­der­gar­tens St. Paul-eis­teich, die ges­tern den klei­nen Ro­ten zum „Kin­der-pa­ra­dei­ser 2017“kür­ten.

Der Pa­ra­dei­ser ist für Kon­su­men­ten längst ein Ganz­jah­res­ge­mü­se ge­wor­den. Nur so groß wie jetzt ist die Aus­wahl im Jahr nie. Denn nun mi­schen auch die stei­ri­schen Ge­mü­se­bau­ern mit ih­rer Viel­falt – mehr als 50 Sor­ten bie­ten die Di­rekt­ver­mark­ter an – am Markt mit. „Im Som­mer be­trägt der Ver­sor­gungs­grad an hei­mi­schen Pa­ra­dei­sern 100 Pro­zent“, be­tont Fritz Rau­er, Prä­si­dent des stei­ri­schen und ös­ter­rei­chi­schen Ge­mü­se­ver­ban­des. Da gleich­zei­tig Im­por­te so­wie auch hei­mi­sche Gro­ßer­zeu­ger mit Han­dels­ket­ten im Rü­cken den Markt be­die­nen, müs­sen die rund 75 bäu­er­li­chen Be­trie­be voll da­ge­gen­hal­ten.

Wie das geht, zei­gen et­wa „Die jun­gen Wil­den Ge­mü­se­bau­ern“ vor. Das ist ein Zu­sam­men­schluss von rund 20 Jung­bäue­rin­nen und -bau­ern, die in der Ver­mark­tung, aber vor al­lem in der Ve­re­de­lung ih­rer Er­zeug­nis­se in­no­va­ti­ve We­ge be­schrei­ten. „Wir ha­ben et­wa Pa­ra­deiser­saft und Pa­ra­dei­ser­es­sig neu im Sor­ti­ment. Im Herbst wird es dann auch den ers­ten Wein aus Cher­ry­para­dei­sern ge­ben“, be­rich­tet Ire­ne Gom­botz aus Stra­den. Und auch an der Ent­wick­lung ei­nes stei­ri­schen Ketch­ups wird ge­feilt.

der Er­de statt auf Nähr­lö­sun­gen, der hö­he­re Auf­wand und auch die Qua­li­tät spie­geln sich in hö­he­ren Prei­sen wi­der. „Aber die Kon­su­men­ten sind be­reit, für hei­mi­sches Ge­mü­se gu­tes Geld aus­zu­ge­ben“, glaubt Rau­er. Auch zie­hen die Kun­den den gu­ten Ge­schmack der „Kö­nigs­frucht“ei­nem ma­kel­lo­sen Äu­ße­ren vor. We­gen der vie­len Son­nen­stun­den konn­ten die stei­ri­schen Pa­ra­dei­ser heu­er ein be­son­ders schmack­haf­tes Aro­ma ent­wi­ckeln. Ge­ern­tet wer­den sie noch bis En­de Sep­tem­ber.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.