Start frei für die Auf­hol­jagd der SPÖ

Kleine Zeitung Steiermark - - POLITIK -

ein Recht ha­ben auf ein gu­tes Le­ben, ist grö­ßer, war schon vor 100 Jah­ren un­ser Wer­te­kom­pass.“„Eu­re Fi­nanz­kraft be­ein­druckt mich nicht“, mein­te Kern Rich­tung ÖVP, auch nicht de­ren „Zei­tungs­freun­de“. Die SP ver­tre­te die Men­schen, die VP Mul­ti­mil­lio­nä­re, Kon­zer­ne, Mil­lio­nen­er­ben.

Es folg­te ein Feu­er­werk an Ap­pel­len da­für, dass die Men- schen be­kom­men müs­sen, was ih­nen zu­steht, dass Ös­ter­reich ein Land blei­ben müs­se, wo die Star­ken ger­ne Ver­ant­wor­tung für die Schwa­chen über­neh­men, dass vom Auf­schwung al­le pro­fi­tie­ren.

in den ei­ge­nen Rei­hen sprach der Spit­zen­kan­di­dat di­rekt an: „Wer die­sen Kampf nicht füh­ren will, der soll es jetzt sa­gen“. Das Schluss­plä­doy­er: „Mein Na­me ist Chris­ti­an Kern. Ich bin Bun­des­kanz­ler. Und ich wer­de es auch nach dem 15. Ok­to­ber sein, weil ihr euch holt, was euch zu­steht.“

Mi­nu­ten­lan­ger Ap­plaus. Ein­stim­mig wur­de das „Pro­gramm für „Wohl­stand, Si­cher­heit & gu­te Lau­ne“, wie es auf dem Deck­blatt heißt, be­schlos­sen.

APA/SCHLA­GER

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.