Es bleibt die Angst, dass es noch nicht vor­bei ist

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK -

dem nächs­ten Un­wet­ter, die tief sitzt. „Wir kom­men mit dem Auf­räu­men kaum hin­ter­her und müs­sen jetzt schon wie­der Angst ha­ben, dass es kom­men­de Nacht noch viel schlim­mer wird“, fürch­tet sich Jo­hann Plank. Schon 2011 war sein Kel­ler voll, die Er­in­ne­rung an die Ka­ta­stro­phe ist hier über­all prä­sent.

Bei Jo­sef Woh­le­ser im Gast­haus „Der Obe­re Bräu­er“gibt es nur ein Ge­sprächs­the­ma. Bern­hard Haag sitzt an ei­nem der Ti­sche und ist ver­zwei­felt. Sein Haus in Sal­chau ist der­zeit we­gen Ver­mu­run­gen ma­xi­mal zu Fuß er­reich­bar. „We­nigs­tens bau­en die Feu­er­weh­ren jetzt ne­ben den Sand­sä­cken auch Be­ton­leit­wän­de auf, um das Was­ser vom Über­lau­fen ab­zu­hal­hel­fer ten“, meint der Wirt. „Die Sand­sä­cke al­lein rei­chen nicht mehr, schon gar nicht, wenn uns jetzt noch so ein Un­wet­ter er­war­tet.“Über­all die glei­che Angst.

hat Burg­herr Phil­lip St­ei­ner in sei­ner Forst­werk­stät­te, die als La­ger­platz für Burg Ro­then­fels und den da­zu­ge­hö­ri­gen Cam­ping­platz dient. Ei­ne 20 Zen­ti­me­ter ho­he Schlamm­schicht liegt im Ge­bäu­de. Seit den Mor­gen­stun­den sind der 27-Jäh­ri­ge und sei­ne Hel­fer mit Auf­räum­ar­bei­ten be­schäf­tigt. „We­nigs­tens wur­de dies­mal der Kel­ler nicht über­schwemmt, aber wir müs­sen jetzt die nächs­ten St­un­den ab­war­ten.“Das Are­al um die Werk­stät­te ver­sinkt im Dreck, ein Ge­län­de­wa­gen, der wei­te­re bringt, durch den Schlamm.

Im Ort ver­such­te ei­ne Frau, ein Mö­bel­stück sau­ber zu be­kom­men: „Wenn es hier noch ein­mal so stürmt“, sagt sie re­si­gniert, „wird Ober­wölz wahr­schein­lich weg­ge­schwemmt.“ kämpft sich knö­chel­tie­fen

MAR­TIN MANDL (3)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.