Wor­über wir re­den soll­ten

Kleine Zeitung Steiermark - - GRAZ | 33 -

Die Ge­schich­te ist schon ei­ni­ge Zeit her, aber sie ist mir heu­te noch in Er­in­ne­rung. Ich spa­zie­re mit mei­nen Kin­dern, da ruft uns je­mand ein „War­ten Sie!“nach. Nur zö­ger­lich blei­ben wir ste­hen, weil: Wenn je­mand ei­nem auf of­fe­ner Stra­ße nach­schreit, be­deu­tet das sel­ten et­was Gu­tes.

In die­sem Fall aber schon. Der ru­fen­de Mann hat uns Bü­cher und ein Me­mo­ry über­reicht. „Wol­len Sie es ha­ben?“, hat er uns ge­fragt. Sei­ne En­kerl sei­en schon zu alt da­für.

Auch je­nen Tep­pich­händ­ler wer­de ich nicht ver­ges­sen. Beim Ab­ho­len der ge­rei­nig­ten Tep­pi­che muss­te ich fest­stel­len: Ich ha­be kei­ne Geld­ta­sche mit. Er, den ich noch nie zu­vor ge­se­hen hat­te, mach­te nur ei­ne weg­wer­fen­de Hand­be­we­gung. „Schaust halt ein­mal vor­bei, wenns passt“– und trägt mir den Tep­pich zum Au­to.

Es sind Ge­schich­ten wie die­se, die stän­dig in Graz pas­sie­ren, über die wir aber zu we­nig re­den. Das wol­len wir än­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.