Mil­lio­nä­re, die den Ton an­ge­ben

Am Schwarzl­see bei Graz re­gie­ren ab heu­te Stars am Misch­pult, die mit ih­ren Auf­trit­ten Mil­lio­nen ver­die­nen. Ein­blick in ei­ne (über­trie­ben) bun­te Welt.

Kleine Zeitung Steiermark - - DONNERSTAG, 10. AUGUST 2017 -

Heu­te geht es al­so los, das La­ke Fes­ti­val am Schwarzl­see bei Graz. Die drei­tä­gi­ge Ver­an­stal­tung, die sich ganz der elek­tro­ni­schen Mu­sik ver­schrie­ben hat, zieht wie­der Zehn­tau­sen­de Fans an – groß­teils zwi­schen 14 und 30 Jah­ren. Sie ju­beln den Dut­zen­den Disc­jo­ckeys, al­so DJS, zu – und ma­chen das Fes­ti­val so zu Ös­ter­reichs größ­tem Spek­ta­kel sei­ner Art.

Für me­di­al kol­por­tier­te Ga­gen in teils sechs­stel­li­gem Be­reich pro Auf­tritt wer­den die in­ter­na­tio­na­len Stars der Sze­ne auf den Büh­nen des Fes­ti­vals ih­re Mu­sik auf­le­gen. Ge­mixt wird in der Re­gel längst nicht mehr mit Plat­ten oder CDS, son­dern am Com­pu­ter. Die DJS ste­hen für die­sen Mix ab heu­te auf ei­ner 100 Me­ter

Live­be­rich­te vom „La­ke“

lan­gen und 30 Me­ter ho­hen Büh­ne – und das oft ganz al­lei­ne. Da­mit man sie auf die­sen gi­gan­ti­schen Bret­tern, die die Welt be­deu­ten sol­len, nicht ver­liert, wird ihr Auf­tritt aus nächs­ter Nä­he auch auf Bild­schir­me am Are­al über­tra­gen. Dar­über hin­aus sor­gen die um­her­sprin­gen­den Ak­teu­re zwi­schen hek­ti­schen Licht­ef­fek­ten und je­der Men­ge Dis­co­ne­bel für ei­ne mit­un­ter über­trie­ben bun­te Show, die bei den Fans aber oft mehr zählt als die ge­bo­te­ne Mu­sik. Schließ­lich geht es um Par­ty und Spaß, wes­halb vie­le Gäs­te auch rund um den See kam­pie­ren – man will ja nichts ver­pas­sen.

Die meis­ten DJS, die an den so­ge­nann­ten Turn­ta­bles (Misch­pult) ste­hen, sind tat­säch­lich Welt­stars. Sie nut­zen längst ei­ne rie­si­ge Mar­ke­ting-ma­schi­ne­rie.

Die wie­der­um sorgt da­für, dass die Kas­sen or­dent­lich klin­geln. Haupt­at­trak­ti­on des heu­ri­gen Fes­ti­vals ist Ste­ve Ao­ki, der mit Vor­lie­be Tor­ten ins Pu­bli­kum schleu­dert. Die Sinn­haf­tig­keit sol­cher Ak­tio­nen sei da­hin­ge­stellt, sie brach­ten dem Mann laut der „For­bes“-lis­te der best­be­zahl­ten DJS im Vor­jahr aber ge­schätz­te 20 Mil­lio­nen Eu­ro ein. Im Ran­king macht das Platz 5, am ers­ten Rang liegt Cal­vin Har­ris mit 53 Mil­lio­nen Eu­ro.

Platz 6 in der Wer­tung geht üb­ri­gens an Di­plo, der heu­er eben­falls zum La­ke Fes­ti­val kommt – laut „For­bes“hat er nur knapp we­ni­ger am Kon­to als Ao­ki. GRA­FIK DES TA­GES HEU­TE IN DER KLEI­NE-ZEI­TUNG-APP

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.