Ein „ech­tes“Job-plus

Kleine Zeitung Steiermark - - TRIBÜNE -

ster­reichs Wirt­schaft steu­ert auf ei­ne nach­hal­ti­ge Gut­geh­pha­se zu und Be­trie­be wapp­nen sich da­für mit neu­en Ar­beits­kräf­ten. Ei­ne freu­di­ge Fol­ge: Von Jän­ner bis Au­gust re­gis­trier­ten Wirt­schafts­for­scher den höchs­ten Be­schäf­ti­gungs­zu­wachs seit 2008. Nun mö­gen manch Hartgesottene la­pi­dar ent­geg­nen, dass die Be­schäf­ti­gung oh­ne­hin schon lan­ge an­wächst und wir trotz­dem erst jüngst über Re­kord­ar­beits­lo­sig­keit dis­ku­tier­ten. Das ist rich- tig, aber eben nicht mehr ganz ak­tu­ell. Zwi­schen 2012 und 2016 wuchs die An­zahl der zur Ver­fü­gung ste­hen­den Ar­beits­kräf­te stär­ker als die An­zahl der Be­schäf­tig­ten – die Ar­beits­lo­sig­keit im Land stieg trotz Be­schäf­ti­gungs­plus. Au­ßer­dem ver­dank­te Ös­ter­reich das da­ma­li­ge Mehr an Jobs der Teil­zeit­ar­beit. Heu­te zie­hen Voll­zeit­stel­len wie­der an, die Ar­beits­lo­sen­quo­te sinkt und wir dür­fen vor­sich­tig von ei­nem „ech­ten“Job-plus spre­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.