„Er­in­ne­rungs­lü­cken“bei Sol­dat

Kleine Zeitung Steiermark - - FRONT PAGE -

„Er kann sich nicht er­klä­ren, wie das pas­siert ist. Und bricht zu­sam­men, wenn er dar­über re­den muss“, er­klärt der An­walt je­nes 22-jäh­ri­gen Sol­da­ten, der sei­nen Ka­me­ra­den (20) mit ei­nem Schuss aus sei­nem Sturm­ge­wehr in den Kopf ge­tö­tet hat.

Über den Salz­bur­ger mit tür­ki­schen Wur­zeln wur­de ges­tern for­mell die U-haft ver­hängt, wie es bei Mord­ver­dacht üb­lich ist. Ge­gen­über der Haft­rich­te­rin blieb der Ver­däch­ti­ge bei sei­ner bis­he­ri­gen Ver­ant­wor­tung, so Ge­richts­spre­cher Tho­mas Spreit­zer. Er be­haup­tet wei­ter, er kön­ne sich an nichts er­in­nern und ha­be kei­ne Er­klä­rung, wie es zum Schuss kom­men konn­te. Dass er mit dem Op­fer be­freun­det ge­we­sen sei, be­strei­tet je­doch des­sen Fa­mi­lie. Sein Na­me sei nie ge­fal­len.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.