Tra­di­tio­nell und in­no­va­tiv

Kleine Zeitung Steiermark - - FRONT PAGE -

Nicht we­ni­ger als 100 Jah­re alt ist die Ge­schich­te des Stei­ri­schen Hei­mat­werks. Be­gon­nen hat al­les 1917, als Vik­tor Ger­amb ei­ne „Volks­kund­li­che Ver­kaufs­stel­le“im Volks­kun­de­mu­se­um in Graz ein­rich­te­te. Die­se gilt als Vor­läu­fer des 1934 ge­grün­de­ten Stei­ri­schen Hei­mat­werks, wel­ches das ers­te Hei­mat­werk in Ös­ter­reich und Vor­bild für die spä­te­ren Grün­dun­gen in al­len Bun­des­län­dern war.

Jed­we­des Wer­ken und Wir­ken rich­tet sich bis in die Ge­gen­wart dar­auf, der hei­mi­schen Kul­tur – dem Zeit­geist ent­spre­chend – dien­lich zu sein. Das haupt­säch­li­che Au­gen­merk wird auf die man­nig­fal­ti­ge Trach­ten­land­schaft und die aus­ge­präg­te Viel­falt des Kunst­hand­werks in der Stei­er­mark ge­legt.

Ein Spie­gel­bild des­sen fin­det sich bis heu­te im brei­ten An­ge­bot des Stei­ri­schen Hei­mat­werks wie­der: vom maß­ge­fer­tig­ten Dirndl aus der haus­ei­ge­nen Schnei­de­rei über den klas­si­schen Stei­rer­an­zug bis hin zur kunst­voll her­ge­stell­ten Pan­ther-ke­ra­mik oder dem ge- Ei­ne Rei­se durch die stei­ri­sche Volks­kul­tur

Seit 100 Jah­ren gibt es das Stei­ri­sche Hei­mat­werk, das Dirndl und Stei­rer­an­zug ge­nau­so fer­tigt wie kunst­vol­le Ke­ra­mi­ken.

schnitz­ten Haus­se­gen. Der Tra­di­ti­on zu fol­gen und gleich­zei­tig der In­no­va­ti­on ge­recht zu wer­den, er­weist sich als Her­aus­for­de­rung, wo­bei man Wert legt auf höchs­te Qua­li­tät, re­gio­na­le Wert­schöp­fung und Nach-

The­re­sa Mai­er und Bernd Pret­tentha­ler

Die­ses Bild ziert das Co­ver des Hei­mat­werk-ju­bi­lä­ums­ma­ga­zins, das un­ter dem Mot­to „Tra­di­ti­on am Puls der Zeit“steht HEI­MAT­WERK, KK

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.