In­fo

Kleine Zeitung Steiermark - - FRONT PAGE -

Li­t­ur­gie und Brauch­tum be­stim­men den 2. Fe­bru­ar, der im länd­li­chen Raum als „klei­ner Bau­ern­fei­er­tag“gilt. Es war in frü­he­ren Zei­ten der Tag des Di­enst­bo­ten­wech­sels. Der Lohn für das ver­gan­ge­ne Jahr wur­de aus­be­zahlt und vie­le Knech­te und Mäg­de wech­sel­ten ih­ren Ar­beits­platz. Der 2. Fe­bru­ar ist auch je­ner Tag, an dem in den Häu­sern die Christ­bäu­me ent­fernt wer­den und der oft kost­ba­re Christ­baum­schmuck ver­staut wird. Im Mit­tel­punkt des Fes­tes stand stets die Wei­he der Ker­zen für den ge­sam­ten Jah­res­be­darf. So ist es heu­te noch üb­lich, dass man bei Un­wet­tern zum Schutz von Haus und Hof ei­ne ge­weih­te „Licht­mess­ker­ze“an­zün­det.

Ein an­de­rer Volks­glau­be be­sagt, dass man am Licht­mess­tag Krap­fen es­sen soll­te, an­sons­ten de­cke der Sturm in die­sem Jahr das Haus­dach ab. Vie­les ist von die­sen Bräu­chen und Volks­mei­nun­gen nicht ge­blie­ben. Auch die „Licht­mess­gei­ger“, Sän­ger und Mu­si­kan­ten, die von Haus zu Haus zie­hen und ih­re Wün- Für Fra­gen zur stei­ri­schen Volks­kul­tur: Te­le­fon: (0316) 90 85 35. E-mail: of­fice@volks­kul­tur.stei­er­mark.at

sche, vor al­lem das leib­li­che Wohl be­tref­fend, kund­tun, ver­schwin­den im­mer mehr.

In der Ge­gend rund um Edel­schrott hat sich der Brauch aber ge­hal­ten. Der pen­sio­nier­te Schul­di­rek­tor Rein­hold Ha­ring bringt mit sei­nen Mu­si­kan­ten selbst­ge­dich­te­te Tex­te, die Haus­be­woh­ner be­tref­fend, zu Ge­hör. „Wir spen­den un­ser ver­dien­tes Geld den Schu­len“, er­zählt Ha­ring. In der bäu­er­li­chen Welt ist Ma­riä Licht­mess der Los­tag schlecht­hin: „Licht­mess im Klee, Os­tern im Schnee.“

Die Edel­schrot­ter Licht­mess­gei­ger zu Gast bei ih­rem Bür­ger­meis­ter KK (2)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.