Wie­die Po­li­tik ei­ne Stu­die in ihr Ge­gen­teil ver­kehrt

Kleine Zeitung Steiermark - - GRAZ -

Fa­zit der Stu­di­en­au­to­ren ist ein­deu­tig: Die Ex­per­ten emp­feh­len „die Ein­he­bung ei­ner Ci­ty­maut“, um die Kon­zen­tra­ti­on von Fe­in­staub, Stick­oxi­den und CO2 in der Luft in und um Graz zu re­du­zie­ren. Soll­te sich die Ci­ty­maut nicht zeit­nah rea­li­sie­ren las­sen, „stellt die Ver­ord­nung au­to­frei­er­ta­ge ei­ne­wert­vol­le Al­ter­na­ti­ve dar“, heißt es.

Und was ma­chen der zu­stän­di­ge Lan­des­rat An­ton Lang (SPÖ) und der Gra­zer Bür­ger­meis­ter Sieg­fried Nagl (ÖVP) mit die­ser Emp­feh­lung? Sie ver­keh­ren sie in ihr Ge­gen­teil. Die Ci­ty­maut? Zu auf­wen­dig! Ver­pflich­te­te au­to­freie Ta­ge? Brin­gen nichts! Das be­le­ge die Stu­die, sa­gen sie.

Nein, tut sie nicht, muss­man ant­wor­ten. Und sich als Be­ob­ach­ter gleich­zei­tig fra­gen, war­um der Steu­er­zah­ler 144.500 Eu­ro für ei­ne Stu­die be­rap­pen muss, de­ren Er­geb­nis­se man po­li­tisch of­fen­kun­dig nicht wahr­ha­ben will? Be­reits vor der Prä­sen­ta­ti­on ha­ben Lang und Nagl wis­sen las­sen, dass sie von den Maß­nah­men, die un­ter­sucht wor­den sind – Ci­ty­maut­un­d­au­to­frei­er­tag –, nichts hal­ten.

kann man sa­gen: Nein, wir wol­len kei­ne Maß­nah­men ge­gen den­au­to­ver­kehr set­zen, um die Luft in Graz zu ver­bes­sern. Das ist ei­ne le­gi­ti­me Po­si­ti­on, die ja durch­aus po­pu­lär ist. Aber mankann sie mit die­ser Stu­die nicht un­ter­mau­ern.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.