Nix Grö­be­res

Kronen Zeitung - - Wahl Extra -

Es ist die Fra­ge die­ser Ta­ge, die wir heu­te als Schlag­zei­le auf un­se­rer Ti­tel­sei­te – und hier auf die­sen bei­den Sei­ten – ge­wählt ha­ben: Ist das Ren­nen vier Wo­chen vor der Wahl schon ge­lau­fen?

Sie hö­ren sich si­cher auch in Ih­rer Fa­mi­lie, in Ih­rem Freun­des- und Be­kann­ten­kreis um. Und wer­den ver­mut­lich in meh­re­ren Punk­ten zu ähn­li­chen Er­geb­nis­sen kom­men wie die Mei­nungs­for­scher von IMAS, die im Auf­trag der „ Kro­ne“ei­ne be­son­ders re­prä­sen­ta­ti­ve Er­he­bung durch­führ­ten – mehr als 1000 Ös­ter­rei­cher wur­den in Di­rekt­in­ter­views be­fragt. Da­bei kam un­ter an­de­rem her­aus, dass ein gu­ter Teil der Men­schen be­reits fix weiß, wen er oder sie am 15. Ok­to­ber wählt. Aber es sind nicht viel we­ni­ger, die noch ein we­nig un­si­cher sind – und zwi­schen zwei, ma­xi­mal drei Par­tei­en schwan­ken. Das sind laut IMAS 2,4 Mil­lio­nen Ös­ter­rei­cher. Sie wer­den sich vor­aus­sicht­lich et­wa so ent­schei­den wie je­ne 2,7 Mil­lio­nen, die schon si­cher sind. Mit ei­nem RIE­SI­GEN Vor­be­halt: Wenn in den ver­blei­ben­den vier Wo­chen – auf gut Ös­ter­rei­chisch – „ nix Grö­be­res pas­siert“.

Als „ Grö­be­res“de­fi­niert der Mei­nungs­for­scher ( sie­he ne­ben­ste­hen­des In­ter­view): ein Groß­er­eig­nis wie et­wa ei­ne Na­tur­ka­ta­stro­phe, ein Über­ra­schungs­coup ei­nes Kan­di­da­ten oder auch ei­nen schwe­ren Feh­ler ei­nes Be­wer­bers.

So bleibt es span­nend. Hier in der „ Kro­ne“blei­ben Sie auf dem Lau­fen­den!

Ei­nen schö­nen Sonn­tag mit Ih­rer „ Kro­nen Zei­tung“!g

Ge­schäfts­füh­ren­der Chef­re­dak­teur

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.