Dra­ma er­in­nert an Blut­bad

Trau­ri­ge Par­al­le­len zur Hor­ror­tat von Schild­berg ( NÖ):

Kronen Zeitung - - Österreich -

Wie ver­zwei­felt muss je­mand sein, was geht in sol­chen Köp­fen vor? Es sind Fra­gen, die uns nach Fäl­len wie je­nem in Ho­hen­ems be­schäf­ti­gen, die kei­ner be­ant­wor­ten kann. Nie­mals! Bis heu­te ist z. B. auch nicht klar, war­um Mar­ti­na R. 2016 al­le Men­schen tö­te­te, die sie ge­liebt hat. Ih­re Ma­ma, den Bru­der. Drei Kin­der.

Es sind er­schüt­tern­de Par­al­le­len, die Er­in­ne­run­gen wach­ru­fen. Schild­berg, ein un­schein­ba­rer Orts­teil von Bö­heim­kir­chen ( NÖ), wur­de An­fang De­zem­ber 2016 zum trau­ri­gen Fo­kus der Nach­rich­ten­welt. Ei­ne Mut­ter, 35 Jah­re alt. Hübsch, elo­quent im Job, un­auf­fäl­lig in der Nach­bar­schaft streif­te ei­nes Nachts von Zim­mer zu Zim­mer im Wohn­haus und lösch­te mit ei­ner Walt­herPK ih­re Fa­mi­lie aus. Eis­kalt – wie ein To­des­en­gel.

Zu­erst muss­te Bru­der Pe­ter ( 41) ster­ben, dann Mi­chel­le ( 7), Fa­bi­an ( 9) und Se­bas­ti­an ( 10) – zum Schluss er­mor­de­te Mar­ti­na R. ih­re Ma­ma Mat­hil­de ( 59). Im Bett der to­ten Mut­ter rich­te­te sie sich selbst. Ei­ne Krebs­dia­gno­se der ge­lieb­ten Ma­ma, hieß es, könn­te der Grund für die Amok- Tat ge­we­sen sein. Ge­wiss­heit gibt es wohl nie – wie im Fall von Ho­hen­ems . . .

Das Blut­bad von Schild­berg: Mar­ti­na R. ( klei­nes Fo­to) rich­te­te ih­re gan­ze Fa­mi­lie im Schlaf mit ei­ner Pis­to­le hin.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.