EL­GA setzt nächs­ten Schritt

Elek­tro­ni­sche Kran­ken­ak­te für die nie­der­ge­las­se­nen Ärz­te

Kronen Zeitung - - Österreich -

Die um­strit­te­ne Elek­tro­ni­sche Kran­ken­ak­te drängt in den nie­der­ge­las­se­nen Be­reich! Frei­tag­abend wur­de ei­ne ent­spre­chen­de Ver­ord­nung in Be­gut­ach­tung ge­schickt. Dem­nach wird EL­GA ab März 2018 auf frei­be­ruf­li­che Ärz­te, Apotheken und Am­bu­la­to­ri­en aus­ge­wei­tet.

In den Spi­tä­lern ist die Elek­tro­ni­sche Kran­ken­ak­te be­reits im Ein­satz – laut Ge- sund­heits­mi­nis­te­ri­um wur­de EL­GA be­reits von rund drei Mil­lio­nen Pa­ti­en­ten ge­nutzt. Wer nicht will, dass sei­ne Da­ten ge­spei­chert wer­den, muss sich ak­tiv ab­mel­den.

Mi­nis­te­rin Ren­di- Wa­gner wird nicht mü­de, die Vor­tei­le von EL­GA her­vor­zu­strei­chen: „ Be­son­ders chro­nisch kran­ke oder äl­te­re Men­schen be­kom­men oft meh­re­re Me­di­ka­men­te von ver­schie­de­nen Ärz­ten ver­schrie­ben. Da ist es wich­tig, dass sie sich dar­auf ver­las­sen kön­nen, dass die Me­di­ka­men­te mit­ein­an­der ver­träg­lich sind.“Vor al­lem prak­ti­sche Ärz­te stan­den EL­GA skep­tisch ge­gen­über – im Be­zirk Deutsch­lands­berg ( Stmk.) star­tet im März der Pro­be­be­trieb.

Die Elek­tro­ni­sche Kran­ken­ak­te ist ein Mei­len­stein, der ganz we­sent­lich zur Ge­sund­heit der Men­schen bei­tra­gen wird.

Ge­sund­heits­mi­nis­te­rin Pa­me­la Ren­di- Wa­gner

Neu­es An­ge­bot für Men­schen mit Krebs: An der neu­en On­ko­lo­sie im Kran­ken­haus der Barm­her­zi­sen Schwes­tern in Wi­en- Ma­ria­hilf be­sinnt am 27. Sep­tem­ber um 17.30 Uhr ein QiGon­sKurs. Die fern­öst­li­che Be­we­suns­s­me­tho­de brinst Kör­per und Geist in Ein­klans und hilft, das see­li­sche Gleich­se­wicht zu fin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.