Korn­blu­men für das Wohl­be­fin­den

Die Far­be des Him­mels

Kronen Zeitung - - Österreich -

Ern­te­dank ist an­ge­sagt. Ent­we­der hat die­se acht­sa­me Fei­er be­reits in den Kir­chen statt­ge­fun­den oder sie wird erst vor­be­rei­tet, wie dies in mei­ner Pfar­re Harth bei Ge­ras der Fall ist. Für mich als Seel­sor­ger ist es im­mer wie­der schön, mit der Be­völ­ke­rung un­se­rer Dör­fer be­tend und sin­gend für die Ga­ben der Schöp­fung zu dan­ken, die trotz man­cher wet­ter­mä­ßi­gen Her­aus­for­de-- rung auf der müt­ter­li­chen Er­de her­an­wuch­sen und un­ter der Son­ne zu ih­rer Rei­fe ge­lang­ten. Zur­zeit, da das Korn noch in grü­ner Far­be auf den eben­falls so ge­färb­ten Hal­men im Saft stand, ge­sell­te sich auch die Korn­blu­me ( Cen­tau­rea cya­nus) hin­zu, um gleich­sam die Far­be des Him­mels auf den Bo­den zu ho­len. Die­ser Korb­blüt­ler ist auf­grund der wie­der­ge­won­ne­nen Ver­nunft durch die na­tür­li­che Be­wirt- schaf­tung un­se­rer Äcker in den letz­ten Jah­ren er­neut ver­mehrt an­zu­tref­fen.

Je­des Mal wenn ich die Korn­blu­men vor Ort ent­de­cken darf, wer­de ich dar­an er­in­nert, dass ich als Mensch

über mich selbst hin­aus­wei­se. Durch mei­ne An­we­sen­heit auf Er­den ist es mir mög­lich, dem Him­mel ein Stück weit mehr Platz zu ma­chen. Die Korn­blu­me kann mir ganz kon­kret im Leib hel­fen, dass Ma­gen und Darm bes­ser funk­tio­nie­ren. Das wie­der­um hat ei­ne po­si­ti­ve Aus­wir­kung auf die ge­ne­rel­le Kon­sti­tu­ti­on der Ge­sund­heit und der kör­per­li­chen Fit­ness. Für ge­wöhn­lich wird die Blü­te der Korn­blu­men als Schmuck­dro­ge in ver­schie­de­nen Tee­mi­schun­gen her­an­ge­zo­gen. Nichts­des­to­trotz kann man sie auch ge­zielt ver­wen­den, um da­mit den Kör­per zu ent­las­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.