„ Als hät­te uns ei­ne Bom­be ge­trof­fen“

Brän­de brei­ten sich wei­ter aus Be­reits 23 To­te in Ka­li­for­ni­en

Kronen Zeitung - - Ausland -

SAN FRANCISCO. Ob­wohl 8000 Feu­er­wehr­leu­te im Ein­satz sind, brei­ten sich die ver­hee­ren­den Brän­de in Nord­ka­li­for­ni­en wei­ter aus. Min­des­tens 23 Men­schen star­ben, 3500 Häu­ser sind zer­stört. „ Es sieht hier aus, als hät­te uns ei­ne Bom­be ge­trof­fen“, sag­te ein Ein­woh­ner der am schlimms­ten be­trof­fe­nen Stadt San­ta Ro­sa.

Luft­auf­nah­men zei­gen des Aus­maß der Zer­stö­run­gen. Ei­ne Flä­che von 680 km2 ist be­trof­fen – fast so groß wie Ham­burg.

Die Si­cher­heits­kräf­te fürch­te­ten wei­te­re To­des­op­fer, denn meh­re­re hun­dert Men­schen sind im­mer noch als ver­misst ge­mel­det. Vie­le Ge­bie­te sind oh­ne Strom und Te­le­fon­netz, was das Auf­fin­den von An­ge­hö­ri­gen schwie­rig macht.

Die Brän­de hat­ten sich bei star­ken Win­den rasch aus­ge­brei­tet. Ka­li­for­ni­en lei­det an den Fol­gen ei­ner fünf­jäh­ri­gen Dür­re, die Flam­men fres­sen sich schnell durch die tro­cke­ne Ve­ge­ta­ti­on.

Der Rauch aus den Feu­er­ge­bie­ten hat sich in wei­ten Tei­len des Bun­des­staa­tes aus­ge­brei­tet, der Flug­ha­fen in San Francisco muss­te we­gen schlech­ter Sicht Dut­zen­de Flü­ge strei­chen.

Ryan Nel­son aus San­ta Ro­sa ver­dankt sein Le­ben dem Hund ei­nes Nach­barn: Der Vier­bei­ner hat­te so lan­ge an Nel­sons Haus­tür ge­kratzt, bis die­ser auf­ge­wacht war. Da stan­den schon sei­ne Ne­ben­häu­ser in Flam­men – Nel­son konn­te ge­ra­de noch ent­kom­men.

Zer­stör­tes San­ta Ro­sa; Ryan Nel­son mit dem Hund, der ihm das Le­ben ret­te­te ( li.); die Feu­er­wal­ze im Na­pa Val­ley ( un­ten).

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.