Ein­satz­kräf­te ret­ten Klein­kin­der von Zug

Zwölf Flücht­lin­ge in Tir: l auf­ge­grif­fen:

Kronen Zeitung - - Österreich - A. Mo­ser

Er­schüt­tern­de Sze­nen in der Nacht auf Don­ners­tag auf dem Bahn­hof Kuf­stein ( Ti­rol): Bei 8 Grad Au­ßen­tem­pe­ra­tur ent­deck­te die Po­li­zei zwölf Flücht­lin­ge aus West­afri­ka auf ei­nem Gü­ter­wag­gon. Dar­un­ter wa­ren drei Kin­der im Al­ter von 1 und 6 Jah­ren so­wie zwei Mo­na­ten! Al­le wer­den wohl nach Ita­li­en rück­über­stellt.

Gü­ter­zü­ge gel­ten bei Flücht­lin­gen als „ Ge­heim­tipp“, weil sie oft oh­ne Stopp von Ita­li­en di­rekt nach Deutsch­land fah­ren. Trotz­dem sah ein Fahr­dienst­lei­ter Ge­päck­stü­cke auf ei­nem der Wag­gons und ver­stän­dig­te die Po­li­zei. Auf dem Bahn­hof Kuf­stein, knapp vor der deut­schen Gren­ze, wur­de der Zug ge­gen 1.45 Uhr an­ge­hal­ten und die Flücht­lin­ge ent­deckt. „ Sie sa­ßen zu­sam­men­ge­kau­ert auf den trans- por­tier­ten St­ei­nen“, schil­dert Feu­er­wehr­kom­man­dant Ger­hard Gries­ser.

„ Es han­delt sich um El­tern mit Kin­dern und wei­te­re Per­so­nen aus Gam­bia, Sier­ra Leo­ne, To­go, Ni­ge­ria und Gui­nea“, sag­te Jo­sef Gschw­ent­ner, Kom­man­dant der Po­li­zei Kuf­stein. Drei Er­wach­se­ne und die drei Kin­der wur­den mit Un­ter­küh­lung ins Spi­tal ge­bracht. Al­len steht nun die Ab­schie­bung nach Ita­li­en be­vor.

Bei den Per­so­nen han­delt es sich um El­tern mit Kin­dern und Per­so­nen aus Gam­bia, Sier­ra Leo­ne, To­go, Ni­ge­ria und Gui­nea.

Jo­sef Gschw­ent­ner von der Po­li­zei

Feu­er­wehr­leu­te klet­ter­ten vor der Gren­ze mit Lei­tern auf die Gü­ter­wag­gons.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.