Su­che nach dem ro­ten Selbst

SPÖ will in Op­po­si­ti­on Par­tei der Mit­te blei­ben Kei­ne Aus­kunft über Schul­den

Kronen Zeitung - - Politik - Do­ris Vet­ter­mann

Dort, wo die SPÖ einst groß­zü­gi­ge Kanz­ler­fes­te ge­fei­ert hat­te, war die Stim­mung in den ver­gan­ge­nen zwei Ta­gen nicht ge­ra­de am Ko­chen. In ih­rem Gar­ten­ho­tel Alt­manns­dorf, das nun ver­kauft wer­den soll, such­te die So­zi­al­de­mo­kra­tie sich selbst. Oh­ne wirk­lich kon­kre­te Er­geb­nis­se. Chris­ti­an Kerns „ Plan“ist und bleibt das Pro­gramm.

Auch ei­nen Mo­nat nach der Wahl wirkt die SPÖ noch im­mer rat­los und ori­en­tie­rungs­los. Rich­tig er­folg­reich dürf­te die Su­che nach dem ro­ten Selbst bei der Prä­si­di­ums­klau­sur auch nicht ver­lau­fen sein.

Noch- Bun­des­kanz­ler Chris­ti­an Kern be­ton­te zwar, dass die SPÖ die „ Par­tei der pro­gres­si­ven Mit­te“blei­ben wer­de und dass es kei­nen Rich­tungs­streit ge­be. Kon­kre­te An­kün­di­gun­gen, wie die Par­tei in der Op­po­si­ti­on neu ge­ord­net wer­den soll, gibt es je­doch nicht. Auch Per­so­nal­ent­schei­dun­gen wur­den kei­ne ge­trof­fen. Und auch das Pro­blem, wie es nun in Wi­en wei­ter­geht, ist nach wie vor un­ge­klärt.

Kern be­müht sich, al­les so nor­mal wie nur mög­lich dar­zu­stel­len. Es ha­be kei­ne Dis­kus­si­on dar­über ge­ge­ben, ob die SPÖ die „ Er­satz- Grü­nen“spie­le. Zu ver­su­chen, „ auf vier Pro­zent zu schrump­fen“, sei ein „ Holz­weg“, so Kern.

Das er­klär­te Ziel der SPÖ ist es, bei der nächs­ten Wahl wie­der auf Platz eins zu lan­den. Grund­la­ge des in­halt­li­chen Pro­gramms bleibt der „ Plan A“, Chris­ti­an Kern kün­digt aber Wei­ter­ent­wick­lun­gen an.

Zur fi­nan­zi­el­len La­ge der Par­tei gibt sich der SPÖChef äu­ßerst be­deckt. Die kol­por­tier­ten 20 Mil­lio­nen Eu­ro Schul­den sei­en nicht rich­tig, meint Kern. Wie hoch die Rück­stän­de aber tat­säch­lich sind, will Kern nicht sa­gen.

Die SPÖ ist die Par­tei der 95 Pro­zent. Da­für wer­den wir uns dann nicht auf die In­nen­städ­te kon­zen­trie­ren kön­nen, dann wer­den wir uns nicht auf die Dör­fer kon­zen­trie­ren kön­nen, son­dern es muss bei­des ge­ben.

SPÖ- Par­tei­chef Chris­ti­an Kern

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.