ÖBB- Tem­po­li­mit nach Un­fall

To­des­dra­ma mit Kin­der­wa­gen Jetzt Kon­se­quen­zen:

Kronen Zeitung - - Österreich - Flo­ri­an Hitz

Nach dem Un­fall mit ei­nem Kin­der­wa­gen auf dem Bahn­hof in Puch ( Sbg.) drü­cken die ÖBB jetzt in die­sem Bahn­hof vor­über­ge­hend auf die Tem­po­brem­se. Bis die ge­naue Un­fall­ur­sa­che ge­klärt ist, dür­fen jetzt zwei Gü­ter­zü­ge in die­sem Be­reich ma­xi­mal 60 km/ h statt 100 km/ h fah­ren. „ In der Rea­li­tät wird die­ses Tem­po fast nie er­reicht, es ist aber laut Ge­setz er­laubt“, er­klärt ÖBB- Spre­cher Ro­man Hahs­lin­ger im Ge­spräch mit der „ Kro­ne“.

Wie aus­führ­lich be­rich­tet, wur­de An­fang Ok­to­ber auf dem Bahn­hof in Puch ein Kin­der­wa­gen von ei­nem Gü­ter­zug er­fasst und ein Kind vor den Au­gen sei­ner Mut­ter töd­lich ver­letzt.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.