„ Re­gie­rung setzt sich zu we­nig für Stand­ler ein“

Um­fra­ge zu Märk­ten NE­OS- Kam­pa­gne

Kronen Zeitung - - Wien -

Die Wie­ner Märk­te ha­ben ei­ne lan­ge Tra­di­ti­on und sind der Be­völ­ke­rung sehr wich­tig. Doch die Stadt­re­gie­rung setzt sich nicht aus­rei­chend für Stand­ler ein. Das ist das Er­geb­nis ei­ner Um­fra­ge un­ter 555 Wie­nern von Pe­ter Ha­jek im Auf­trag der NE­OS. Die pin­ke Par­tei star­tet da­mit die Kam­pa­gne „ Ret­tet die Wie­ner Märk­te!“. Sie for­dern ei­ne Lo­cke­rung bü­ro­kra­ti­scher Hür­den, fle­xi­ble Öff­nungs­zei­ten, auch an Sonn­ta­gen, au­ßer­dem Markt­stän­de für Start- ups, die Ein­füh­rung ei­ner Lan­gen Nacht der Märk­te und ei­ne Mo­der­ni­sie­rung der Markt­ord­nung. „ Still­stand tö­tet Markt­stand. Für vie­le Stand­ler ist ein wirt­schaft­li­cher Be­trieb nicht mög­lich“, so die NE­OS. In­fos: www. ret­tet­die­ma­erk­te. wi­en

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.