DAS LE­BEN MIT DEM DIA­BE­TES ER­LEICH­TERN

Kurier Magazine - Kinder - - Darüber Reden -

„Wir woll­ten mit un­se­rem Dia­be­tes bes­ser klar­kom­men und ha­ben die App so­zu­sa­gen aus Ei­gen an­trieb ge­grün­det “, er­zählt frankw es term ann, selbst typ -1- dia­be­ti­ker, über die an­fän­ge von­mysugr. Muss­ten sich frü­her die be­trof­fe­nen vor je­de mes­sen in die Fin­ger­kup­pe ste­chen und Blut auf ei­nen­mess strei­fen drü­cken, so­hat­das mit­derap­pei­nen­de. Ein­klei­ner­sen­sor am Ober­arm misst je­de Se­kun­de den Glu­ko­se­wert un­ter der Haut und das Pro­gramm be­rech­net Punk­te, Bal­ken und Li­ni­en dar­aus. Mysugr ist zu­dem ein di­gi­ta­les Ta­ge­buch, das be­son­ders Kin­der und Ju­gend­li­chen hel­fen soll, sich spie­le­risch mit ih­rer Er­kran­kung zu ar­ran­gie­ren. Sie kön­nen ih­re blut­zu­cker wer­te, ei­ne Es­sens­be schrei­bung mit der men­ge an Koh­len­hy­dra­ten mit ei­nem Fo­to und der Lo­ka­li­tät ein­ge­ben und auch, wie vie­le In­su­lin­ein­hei­ten sie ge­spritzt ha­ben. Das hilft da­bei, rück­wir­kend nach ver­fol­gen zu kön­nen, wie sich be­stimm­tes Es­sen auf denGlu­ko­se haus­halt aus­ge­wirkt hat. Auch el­tern kön­nen da­durch den Über­blick be­hal­ten. Dem Dia­be­tes wird durch ei­ne ner­vi­ge, aber doch sym­pa­thi­sche Mons­ter­ani­ma­ti­on ein Ge­sicht ge­ge­ben. Das Ziel soll es sein, am en­de des ta­ges das ei­ge­ne „Dia­be­tes-mons­ter“zu zäh­men. Auf der Home­page fin­den sich zu­dem zahl­rei­che er­fah­rungs­be­rich­te und tipps und Tricks für ein gu­tes Le­ben trotz der Er­kran­kung.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.