ITA­LI­EN

GESUNDHEITSELIXIER LE­BENS­FREU­DE

Kurier Magazine - Kinder - - Gesundheit -

War­um fah­ren vie­le Men­schen so ger­ne nach Ita­li­en? We­gen der Land­schaft, der Wär­me und der Kul­tur? Si­cher! Aber auch we­gen der Le­bens­freu­de, der Kü­che und der lei­den­schaft­li­chen Art, wie man sie in Bel­la Ita­lia ze­le­briert. Da­bei­hal­ten­diei­ta­lie­nermi­tih­rems­lo­w­food­dem­ne­ga­tiv­trend zu Fast Food ge­ra­de­zu hel­den­haft stand. Noch, muss man sa­gen, denn ein­fach ist das in ei­ner glo­ba­li­sier­ten Welt wie der un­se­ren nicht. Doch da­mit be­wah­ren sich die Süd­län­der ih­re tra­di­tio­nel­le Kü­che und lo­ka­le Land­wirt­schaft. Sie lie­fert vie­les, was die hie­si­ge Ku­li­na­rik so reiz­voll und ge­sund macht: fri­sche Mee­res­früch­te, son­nen­ge­reif­tes Obst so­wie Ge­mü­se. Und: Oli­ven­öl. Die Wis­sen­schaft ent­deckt in die­ser me­di­ter­ra­nen Frucht im­mer mehr Sub­stan­zen mit teil­wei­se über­wäl­ti­gen­den Wir­kun­gen ( mehr über die Le­bens­frucht, die in Grie­chen­land seit Jahr­tau­sen­den kul­ti­viert wird, auf Sei­te 14). Zu­rück zu den le­bens­lus­ti­gen Ita­lie­nern: Nicht nur, dass ih­re Kü­che ei­ne der ge­sün­des­ten der Welt ist, die Ita­lie­ner sind es – trotz al­ler Pas­ta­ex­zes­se – auch. Durch­schnitt­li­che Le­bens­er­war­tung: 81 Jah­re. Ver­ant­wort­lich da­für sind wohl auch in­tak­te so­zia­le Ban­de, denn Fa­mi­lie spielt ei­ne wich­ti­ge Rol­le. Ita­lie­ner ge­nie­ßen die ge­mein­sa­men Fes­te – und je­den Bis­sen ih­rer me­di­ter­ra­nen Kost.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.