Ein Fest im kul­tu­rel­len

Das Ra­di­oKul­tur­haus ist 20 Jah­re jung: Zum Hö­he­punkt der Ju­bi­lä­ums­fei­ern wird heu­te 19.30 Uhr der Kor­re­spon­denz­thril­ler „Lie­be So­phie“ur­auf­ge­führt.

Kurier (Samstag) - - MEDIEN - VON WERNER ROSENBERGER

In der Ar­gen­ti­ni­er­stra­ße im ORF- Funk­haus, ei­nem „Ju­wel am Puls der Stadt“, wie Künst­ler und Me­dien­leu­te be­to­nen, be­gann al­les am 22. Ok­to­ber 1997 – mit der Er­öff­nung des Ra­di­oKul­tur­hau­ses.

Aus den ein­zel­nen denk­mal­ge­schütz­ten Räu­men form­te sich da­mals das Are­al ORF Ra­di­oKul­tur­haus: Als Kunst- und Kul­tur­lie­fe­rant für ORF- Pu­bli­kum und ORFRa­di­os. Ne­ben den bei­den Stu­di­os, dem von An­dré Hel- ler ge­stal­te­ten Klan­gThea­ter und dem Ra­di­oCa­fe ist der Gro­ße Sen­de­saal mit sei­ner fa­bel­haf­ten Akus­tik und der gro­ßen Kon­zer­t­or­gel Herz­stück des Hau­ses.

Noch ist die vom Schau­spie­ler Karl Mar­ko­vics so ge­nann­te „Schwach­sinn­s­idee Ver­kauf“des Baus – 1938 als „Ra­di­okul­tur­haus“als ers­tes sei­ner Art in Ös­ter­reich fer­tig­ge­stellt – nicht vom Tisch.

Aber im­mer wie­der muss in Er­in­ne­rung ge­ru­fen wer­den, dass in der Ur­zel­le des heu­ti­gen ORF, ent­wor­fen von Cle­mens Holz­meis­ter, spä­ter er­wei­tert von Gus­tav Peichl, Ra­dio­ge­schich­te ge­schrie­ben wur­de.

Et­wa mit Heinz Con­rads’ Sen­dung „Was gibt es Neu­es?“am Sonn­tag­vor­mit­tag, als es hieß: „Gu­ten Mor­gen, die Madln! Ser­vas, die Buam!“Und „Au­to­fah­rer un­ter­wegs“er­reich­te einst mehr als zwei Mil­lio­nen Hö­rer täg­lich.

Der Gro­ße Sen­de­saal ist bis heu­te ei­ne Büh­ne auch für jun­ge Künst­ler und fun­giert als wich­ti­ge Schnitt­stel­le zwi­schen Ö1, FM4, Ra­dio Wi­en und dem Pu­bli­kum.

Als vor zwei Jah­ren das Buch „Funk­haus Wi­en. Ein Ju­wel am Puls der Stadt“(Mü­ry Salz­mann Ver­lag 19 €) von Pe­ter Stui­ber und Ute Wol­tron mit Fo­tos von Her­tha Hurn­aus prä­sen­tiert wur­de, for­mu­lier­te Ar­chi­tekt Fried­rich Kur­rent ei­nen Ap­pell an ORF- Ge­ne­ral Alex­an­der Wra­betz, der un­ver­min­dert ak­tu­ell ist: „Las­sen Sie das Funk­haus in Ru­he!“

Pro­gramm-Viel­falt

Seit 20 Jah­ren ist das Ra­di­oKul­tur­haus mit Klas­sik-, Pop-, Jazz-, Welt­mu­sik- und Elek­tro­nik­kon­zer­ten, Dis­kus­sio­nen und an­de­ren Ver­an­stal­tun­gen ein Fix­punkt in der Wie­ner Kul­tur­land­schaft mit ei­nem viel­fäl­ti­gen Pro­gramm.

Rund 60 Pro­zent der mehr als 300 Ver­an­stal­tun­gen im Ra­di­oKul­tur­haus wer­den in Ö1 ge­sen­det, vie­le auch in FM4 und Ra­dio Wi­en.

Das Ohr vor dem ORFFunk­haus in der Wie­ner Ar­gen­ti­ni­er­stra­ße

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.