Der Fuß in gu­ten Hän­den

Kurier (Samstag) - - EXTRA -

Si­cher­heit wird groß ge­schrie­ben

Zur Aus­übung die­ses Ge­wer­bes gibt es ei­ne gu­te Ba­sis – die Aus­übungs­re­geln, er­las­sen vom Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um. Da­bei wird die Be­schaf­fen­heit von Rä­um­lich­kei­ten und Ge­rät­schäf­ten, Hy­gie­ne und Ab­fall­wirt­schaft so­wie die Schu­lung und Do­ku­men­ta­ti­on der Mit­ar­bei­ter vor­ge­ge­ben.

Bei den hy­gie­ni­schen Maß­nah­men wird die Des­in­fek­ti­on vom Ar­beits­platz nach je­der Be­hand­lung wie auch das Des­in­fi­zie­ren und Ste­ri­li­sie­ren der ver­wen­de­ten In­stru­men­te ge­re­gelt. Al­so ähn­lich wie beim Arzt.

Die Fuß­pfle­ge wird in Ge­schäfts­lo­ka­len, Pra­xen und/oder als Haus­be­suchs­leis­tung in Pfle­ge­hei­men oder zu Hau­se an­ge­bo­ten.

Der An­teil männ­li­cher Kun­den liegt be­reits bei ca. 40 Pro­zent. Die Zei­ten von Tan­te Jo­lesch („Was ein Mann schö­ner is“wie ein Aff is“ein Lu­xus.“) sind so­mit gott­lob vor­bei.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.