Ein Sack Nüs­se für Hand­ke, und sie sind nicht „zer­wurmt“

Kurier (Samstag) - - KULTUR - – P.P.

Der Ho­lun­der­kö­nig. Ei­ne Schwär­me­rei: Der Köl­ner Künst­ler Rolf St­ei­ner ver­ehrt Hand­ke, er ver­gleicht ihn mit Ho­lun­der (we­gen des Farb­wech­sels, aha), er nennt ihn Ho­lun­der­kö­nig. Nüs­se schickt er ihm nach Cha­vil­le bei Pa­ris –, und Hand­ke be­dankt sich, sein Bru­der (schreibt er zu­rück) schi­cke im­mer Nüs­se, die „zer­wurmt“sei­en. Tat­säch­lich wird St­ei­ner ein­ge­la­den, Der Dich­ter ser­viert Rin­der­schin­ken, Kä­se, Nüs­se.

St­ei­ner er­zählt mit Stolz und mit ge­wähl­ten Wor­ten – er spürt „Er­leuch­tet-Sein vom Uner­mess­li­chen“. Der Mann schwärmt auch von Ji­mi Hen­d­rix, und man be­kommt ein klei­nes Biss­chen Angst ...

Rolf St­ei­ner: „Der Ho­lun­der­kö­nig“Hay­mon Ver­lag. 200 Sei­ten. 19,90 Eu­ro. KU­RI­ER-Wer­tung:

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.