„Wir kön­nen es noch nicht fas­sen“

Re­ak­tio­nen. Ös­ter­reichs Frau­en wa­ren fer­tig, aber über­glück­lich

Kurier - - SPORT -

„Ich bin sprach­los“, sag­te Ma­nue­la Zins­ber­ger in den In­ter­views nach dem Spiel. „Kei­ne Ah­nung. Wir kön­nen es noch nicht fas­sen“, ant­wor­te­te Sa­rah Pun­ti­gam. Und Ka­pi­tä­nin Vik­to­ria Schna­der­beck mein­te: „Das ist so un­glaub­lich, das kann man gar nicht in Wor­te fas­sen.“Ös­ter­reichs Frau­en ran­gen nach der Sen­sa­ti­on ir­gend­wie mit der Fas­sung und nach Wor­ten.

Zins­ber­ger sag­te schließ­lich zum ge­hal­te­nen El­fer: „Du musst dir ei­ne Ecke aus­su­chen und mit vol­lem Elan dort hin­sprin­gen.“Und war- um die gan­ze Mann­schaft men­tal so stark ist? „Weiß ich nicht. Es ist ein­fach un­glaub­lich. Gra­tu­la­ti­on, dass al­le fünf ge­trof­fen ha­ben.“

Die letz­te Schüt­zin, die kei­ne Ner­ven ge­zeigt hat, war Sa­rah Pun­ti­gam, die im Team für die El­fer zu­stän­dig ist. Aber die­ser war ein ganz be­son­de­rer. Sie sag­te: „Ich war mir si­cher, dass ich tref­fen wer­de. Auf dem Weg zum El­fer­punkt, bin ich im Kopf noch ein­mal durch­ge­gan­gen, wie ich schie­ßen will.“Ge­dacht – ge­tan, die Tor­frau war zwar in der Ecke, aber der Ball war drin. Und was dach­te Pun­ti­gam dann: „Ein­fach geil.“Als Er­folgs­re­zept gab Pun­ti­gam an: „Je­de kämpft für je­de. Wir sind Freun­din­nen.“Die auf der ein­stün­di­gen Bus­fahrt Grün­de hat­ten, um an­zu­sto­ßen. Pun­ti­gam: „Ich bin so ka­putt, ich weiß nicht, ob ich fei­ern kann. Ge­nie­ßen wer­de ich auf je­den Fall.“

Im Se­mi­fi­na­le trifft man nun auf die Dä­nin­nen, die man im letz­ten Test 4:2 ge­schla­gen hat. Pun­ti­gam: „Dar­an den­ke ich noch nicht, ich bin noch mit dem Kopf beim Spa­ni­en-Spiel.“

Ent­schei­dung: Der fünf­te El­fer, ge­schos­sen von Pun­ti­gam, passt ge­nau

Vor­ent­schei­dung: Zins­ber­ger hält den El­fer der Spa­nie­rin Me­se­guer

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.