Sechs Fi­nal­plät­ze dank Top­ta­lent Au­böck und den Syn­chron­schwim­me­rin­nen

Kurier - - SPORT -

Ös­ter­reichs Ak­ti­ve ha­ben bei den am Sonn­tag zu En­de ge­gan­ge­nen 17. Welt­meis­ter­schaf­ten in Bu­da­pest mit sechs Fi­nal­plat­zie­run­gen bi­lan­ziert. Vier gin­gen auf das Kon­to der Syn­chron­schwim­me­rin­nen. Va­si­li­ki Pa­go­na Alex­an­dri wur­de im So­lo zwei Mal Ach­te, ih­re Dril­lings­schwes­tern An­na Ma­ria und Ei­ri­ni Ma­ri­na im Du­ett Ach­te und Neun­te. Im Schwimmen po­lier­te Fe­lix Au­böck die Bi­lanz kräf­tig auf.

Der 20-Jäh­ri­ge re­sü­mier­te nach den Rän­gen 5, 6, 12 und 17 zu­frie­den: „Für mich war es ei­ne ex­tre­me Stei­ge­rung“, sag­te der Nie­der­ös­ter­rei­cher. Zu­dem sieht er sich schwimm­tech­nisch ver­bes- sert, ge­reif­ter. Al­ler­dings hat­te der 20-Jäh­ri­ge mit der Re­ge­ne­ra­ti­on zu kämp­fen. Für die Mit­tel- und Langstre­cken­krau­ler ist das Pro­gramm be­son­ders for­dernd, da es an den ers­ten vier Ta­gen Schlag auf Schlag geht. Die zwei Ta­ge der Re­ge­ne­ra­ti­on vor der 1500-Me­ter-Dis­tanz reich­ten beim OSV-Ath­le­ten zur voll­stän­di­gen Er­ho­lung nicht ganz aus. Da­her denkt Au­böck dar­an, künf­tig auf die für ihn in­ten­si­ve 200 Me­ter Frei­stil zu ver­zich­ten.

Au­böcks Haupt­ziel für die nächs­te Sai­son ist die Lang­bahn-EM im Au­gust in Glas­gow. Die Kurz­bahn-EM die­sen De­zem­ber wird er wohl aus­las­sen. Die Ti­tel­kämp­fe kol­li­die­ren mit der Prü­fungs­zeit auf sei­ner US-Uni.

Zum Mann mu­tiert

Be­geis­tert von Au­böcks Ent­wick­lung zei­gen sich sei­ne ehe­ma­li­gen und ak­tu­el­len Trai­ner. „In den USA ist er von ei­nem jun­gen Bur­schen zum Mann mu­tiert“, be­tont Wal­ter Bär, sein lang­jäh­ri­ger Coach in der Süd­stadt.

In Mi­chi­gan ge­hört Au­böck zur Grup­pe der Langstre­cken­krau­ler, um die sich fünf Coa­ches küm­mern. „Sei­ne Fä­hig­kei­ten sind au­ßer­ge­wöhn­lich, er hat gro­ßes Po­ten­zi­al. Sei­ne Gren­ze ist nur der Him­mel“, sagt Sa­mu­el Wens­man, der Au­böck in Bu­da­pest be­treut hat.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.