Ein Abend mit „Ar­nie“

Ex­klu­siv­in­ter­view. Schwar­ze­negger spricht erst­mals über Trump

Kurier - - MEDIEN - VON NI­NA OBERBUCHER

Wer die­ses Wo­che­n­en­de den Fern­se­her ein­ge­schal­tet hat, ist nicht an Ar­nold Schwar­ze­negger vor­bei­ge­kom­men: Das TV-Pro­gramm steht die­ser Ta­ge ganz im Zei­chen des ös­ter­rei­chi­schen Hol­ly­woo­dEx­ports, der ges­tern sei­nen 70er fei­er­te.

ORF III wid­met der „stei­ri­schen Eiche“heu­te ei­nen The­men­abend – und zeigt im An­schluss an das Por­trät „Vom Stei­rer­bub zum Su­per­star“( 20.15 Uhr) ein aus­führ­li­ches Ex­klu­siv­in­ter­view, das Schwar­ze­negger sei­nem In­ti­mus, dem ORF- Jour­na­lis­ten Gün­ther Zie­sel, an­läss­lich sei­nes Ge­burts­ta­ges ge­ge­ben hat. Aus­schnit­te lie­fen be­reits am Sams­tag in ORFeins, heu­te ist das Ge­spräch ab 21.05 Uhr in vol­ler Län­ge zu se­hen.

In dem 50-mi­nü­ti­gen In­ter­view äu­ßert sich der Ju­bi­lar erst­mals zur Po­li­tik des am­tie­ren­den US-Prä­si­den­ten: „Ich hat­te Ge­sprä­che mit Trump, be­vor er ge­wählt und be­stellt wur­de, denn wir wa­ren drei Jahr­zehn­te lang gut be­freun­det“, er­zählt Schwar­ze­negger sei­nem Freund Zie­sel, „aber bei die­ser Wahl konn­te ich ihn nicht un­ter­stüt­zen.“Trumps Hal- tung zum Um­welt­schutz, zu er­neu­er­ba­ren Ener­gi­en und zum Kli­ma­wan­del ha­be der ehe­ma­li­ge Gou­ver­neur von Ka­li­for­ni­en nicht un­ter­stüt­zen kön­nen. „Die Rück­kehr zu Koh­le an­zu­stre­ben, zu­rück in die Ver­gan­gen­heit zu ge­hen, statt in die Zu­kunft, all dem konn­te ich nicht zu­stim­men, er weiß, dass ich da nicht auf sei­ner Sei­te war.“Auf die Frage, ob Trump be­ra­tungs­re­sis­tent sei, ant­wor­tet Schwar­ze­negger: „Er nimmt Rat­schlä­ge an, ob er da­nach han­delt, ist ei­ne an­de­re Sa­che, aber wenn man ihm Ide­en vor­trägt, scheint er sehr in­ter­es­siert zu sein.“

„Nenn’ mich Schnit­zel“

Der ehe­ma­li­ge Gou­ver­neur Ka­li­for­ni­ens spricht auch über sei­nen Wer­de­gang als Po­li­ti­ker, sein En­ga­ge­ment bei den Spe­cial Olym­pics, sei­ne Ein­stel­lung zum Leben. Er räumt mit ei­ner Legende des ame­ri­ka­ni­schen Traums auf und zeigt sich be­schei­den: Sei­ne Kar­rie­re ha­be er sei­ner Fa­mi­lie, Freun­den und Weg­ge­fähr­ten zu ver­dan­ken, die an ihn ge­glaubt ha­ben: „Du kannst mich Ar­nie, Schwar­zie, Go­ver­na­tor oder Schnit­zel nen­nen, aber nie­mals Self­made Man.“

Zu­rück zu den Wur­zeln

Im An­schluss an das In­ter­view zeigt ORF III „Ein stei­ri­sches Idol“(22.05 Uhr): Pro­mi­nen­te Weg­ge­fähr­ten Schwar­ze­neggers kom­men zu Wort, Ar­chiv­aus­schnit­te zei­gen die Fuß­stap­fen, die „Ar­nie“in sei­ner Hei­mat hin­ter­las­sen hat.

Der The­men­abend schließt mit „We are from Aus­tria – Ös­ter­rei­cher in L.A.“(23.00 Uhr). Die Do­ku­men­ta­ti­on be­glei­tet Men­schen, die – wie Schwar­ze­negger einst – ihr Glück in der „Stadt der En­gel“ver­su­chen.

Als „Self­made Man“wür­de sich Schwar­ze­negger nicht be­zeich­nen

ORF-Jour­na­list Gün­ther Zie­sel führ­te das ex­klu­si­ve Ge­spräch

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.