Auf­ge­flo­gen: 1,5 Ton­nen Ko­ka­in soll­ten nach Wi­en

Ecua­dor/Ös­ter­reich. Dro­gen wa­ren in Kar­tons mit Scho­ko ver­steckt. Er­mitt­ler fan­den sie in Gua­yaquil.

Kurier - - Chronik - VON

Ein Schlag ge­gen den in­ter­na­tio­na­len Dro­gen­han­del ge­lang der ecua­do­ria­ni­schen Po­li­zei am Di­ens­tag. Auf dem Flug­ha­fen der Stadt Gua­yaquil fan­den Er­mitt­ler 1,5 Ton­nen Ko­ka­in, die für ein Flug­zeug nach Wi­en, mit Zwi­schen­lan­dung in New York, be­stimmt ge­we­sen wa­ren. Die Dro­gen wa­ren in Kis­ten mit Scho­ko­la­de­pul­ver ver­steckt.

Laut dem ecua­do­ria­ni­schen In­nen­mi­nis­te­ri­um war die Trans­port­fir­ma, die das Ko­ka­in ver­schi­cken woll­te, erst vor zwei Mo­na­ten ge­grün­det wor­den. Die Zoll­be­am­ten fan­den die Dro­gen bei ei­ner Rou­ti­ne­kon­trol­le auf dem Flug­ha­fen. Die Kis­ten wa­ren mit Eti­ket­ten von hand­ge­mach­ter Bi­o­scho­ko­la­de ver­se­hen. Ins­ge­samt be­schlag­nahm­ten die Be­hör­den 2919 Alu­mi­ni­um­kis­ten.

Im Vor­jahr ha­ben die ecua­do­ria­ni­schen Be­hör­den ins­ge­samt 98 Ton­nen Dro­gen aus dem Ver­kehr ge­zo­gen. Al­lein seit Jah­res­be­ginn 2018 wa­ren es be­reits neun Ton­nen Dro­gen. Da­bei han­delt es sich haupt­säch­lich um Ko­ka­in und Ma­ri­hua­na. Ein Grund für die vie­len Dro­gen­fun­de ist die Nä­he zu den füh­ren­den Kok­a­blatt-Pro­du­zen­ten Pe­ru und Ko­lum­bi­en.

Eben­da star­te­te erst vor knapp zwei Wo­chen ein wei­te­rer Dro­gen­trans­port mit Ös­ter­reich-Be­zug. In ei­nem Pri­vat­jet der Ty­ro­le­an Jet Ser­vices mit Sitz in Inns­bruck fan­den Be­hör­den nach der Lan­dung in Lon­don 500 Ki­lo Ko­ka­in.

Ob die Dea­ler, die das Sucht­gift im ak­tu­el­len Fall in Ös­ter­reich ent­ge­gen­neh­men soll­ten, be­reits aus­ge­forscht wer­den konn­ten, wur­de vom Bun­des­kri­mi­nal­amt noch nicht be­stä­tigt. Eben­so un­klar ist, ob die Dro­gen in Ös­ter­reich­ver­kauft­wer­den­soll­ten oder Wi­en nur ei­ne Zwi­schen­sta­ti­on ge­we­sen wä­re, um das Ko­ka­in in an­de­re eu­ro­päi­sche Be­stim­mungs­län­der zu brin­gen.

Dro­gen­ring in Wi­en

Erst am Di­ens­tag konn­ten auch ös­ter­rei­chi­sche Er­mitt­ler ei­nen Er­folg ver­bu­chen. Ver­däch­ti­ge ei­nes Dro­gen­rings sind laut Po­li­zei über meh­re­re Wo­chen hin­weg so­wohl in Bul­ga­ri­en als auch in Wi­en ob­ser­viert wor­den. Gleich­zei­tig er­folg­ten An­fang der Wo­che dann Zu­grif­fe in So­fia und in Wi­en.

Drei Per­so­nen wur­den mit Un­ter­stüt­zung der Son­der­ein­heit Co­bra vor dem Sta­di­on­cen­ter in der Leo­pold­stadt fest­ge­nom­men. Sie sol­len für den Schmug­gel und die Ver­brei­tung von Ma­ri­hua­na, Am­phet­ami­nen und Metham­phet­amin in Wi­en ver­ant­wort­lich sein.

Die Dro­gen wur­den von meh­re­ren Such­hun­den der Po­li­zei er­schnüf­felt. Sie wa­ren in Kar­tons für Scho­ko­la­de ver­steckt

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.