E-Mo­peds im Trend: An­stieg bei Neu­zu­las­sun­gen

Kurier - - Chronik -

E-Mo­bi­li­tät. Den Ös­ter­rei­chern ist die Um­welt of­fen­sicht­lich wich­tig. Das sieht man un­ter an­de­rem am großen In­ter­es­se an E-Mo­bi­li­tät. Im ers­ten Halb­jahr 2018 stieg laut Zah­len der Sta­tis­tik Aus­tria die Zahl der Neu­zu­las­sun­gen von E-Mo­peds um 35,8 Pro­zent an. In den ver­gan­ge­nen sechs Mo­na­ten wur­den dem­nach 785 E-Mo­peds in Ös­ter­reich an­ge­mel­det. Spit­zen­rei­ter bei den Zu­las­sun­gen sind da­bei Nie­der­ös­ter­reich und Wi­en. In der Bun­des­haupt­stadt sind seit Jah­res­be­ginn 157 neue E-Mo­peds auf den Stra­ßen un­ter­wegs. In Nie­der­ös­ter­reich sind es so­gar 161.

Laut dem Ver­kehrs­club Ös­ter­reich (VCÖ) ver­brau­chen her­kömm­li­che Mo­peds zehn Mal so viel CO2 wie die Elek­tro-Va­ri­an­te. Auch in Sa­chen Fe­in­staub ha­ben die EMo­peds die Na­se vor­ne: Sie er­zeu­gen näm­lich nur halb so viel wie Treib­stoff-be­trie­be­ne Mo­del­le. Aber nicht nur der Um­welt­schutz spricht für die An­schaf­fung ei­nes E-Mo­peds. Mit rund 50 Pro­zent Kos­ten­er­spar­nis beim „Tan­ken“sind die Zwei­rä­der mit Elek­tro­an­trieb weit­aus güns­ti­ger in der Er­hal­tung.

Der VCÖ will die­sen Trend nun wei­ter an­hei­zen. Das Ziel sei es, bis 2023 nur noch E-Mo­peds un­ter den Neu­zu­las­sun­gen zu zäh­len. Da­für könn­ten Ge­mein­den et­wa Nacht­fahr­ver­bo­te für die weit­aus lau­te­ren her­kömm­li­chen Mo­peds ver­hän­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.