„HALTUNGSNOTEN“NACH F.X. MAYR

Kurier - - Lebensart -

Nach Dr. Mayr hat der Zu­stand un­se­res Ma­gen-Darm-Sys­tems Aus­wir­kun­gen auf die Kör­per­form. Un­ter­teilt wird in ver­schie­dens­te For­men. Hier se­hen Sie ei­ne Aus­wahl der drei häu­fi­ge­ren:

Der „Groß­trom­mel­trä­ger“

Die­se Hal­tung ist aus ge­ne­ti­schen und hor­mo­nel­len Grün­den häu­fi­ger bei Män­nern zu se­hen. Bauch­fett und Darm­ga­se blä­hen den Bauch stark auf. Men­schen mit die­ser Kör­per­form beu­gen sich oft eher nach hin­ten, um das Ge­wicht aus­zu­glei­chen. Na­cken­ver­span­nung, Kurz­at­mig­keit und Be­we­gungs­ein­schrän­kung sind die Fol­ge.

Die „En­ten­hal­tung“

Sie ist bei Frau­en häu­fi­ger zu se­hen und schützt Ge­bär­mut­ter und Eier­stö­cke vor ei­nem zu tief lie­gen­den Dünn­darm oder sie wird durch ei­nen ir­ri­tier­ten Dick­darm her­vor­ge­ru­fen.

Die En­ten­hal­tung be­güns­tigt Hüft­ar­thro­se und ei­ne Ver­schie­bung der Wir­bel, die Kreuz­schmer­zen ver­ur­sacht.

Die „Läs­si­ge Hal­tung“

Die­se Men­schen ha­ben ge­ne­rell ei­ne schwä­che­re Kör­per­hal­tung. Nach F.X. Mayr wird hier im Be­cken mehr Platz für den er­schlaff­ten Darm ge­schaf­fen. Die Sym­pto­me rei­chen von Stuhl­ver­stop­fung und Ma­gen­be­schwer­den bis hin zur In­sta­bi­li­tät der Ge­len­ke und der Wir­bel­säu­le.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.