DIE AUS­WER­TUNG

Kurier_Diabetes - - CHECK -

Wenn sie beim text auf sei­te 52 ins­ge­samt nur sie­ben punk­te er­reicht ha­ben, dann liegt das Ri­si­ko an Dia­be­tes zu er­kran­ken für sie in den kom­men­den zehn jah­ren bei ei­nem pro­zent. Ab 12 punk­ten soll­ten sie ers­te Vor­sor­ge­maß­nah­men er­grei­fen, ab 15 punk­ten soll­ten sie zur ge­sund­heits­un­ter­su­chung.

Un­ter 7 Punk­te

Dia­be­tes-ri­si­ko für die nächs­ten zehn Jah­re: 1%

sie sind kaum ge­fähr­det. Ei­ne spe­zi­el­le Vor­sor­ge oder Vor­beu­gung ist in ih­rem fall nicht nö­tig. trotz­dem scha­det es nicht, auf ei­ne ge­sun­de Er­näh­rung und auf aus­rei­chend Be­we­gung zu ach­ten.

7 bis 11 Punk­te

Dia­be­tes-ri­si­ko für die nächs­ten zehn Jah­re: 4%

Ein we­nig Vor­sicht ist für sie durch­aus an­ge­ra­ten, auch wenn ihr ri­si­ko für ei­ne Dia­be­tes-er­kran­kung nur leicht er­höht ist. Wenn sie si­cher­ge­hen wol­len, be­ach­ten sie die fol­gen­den re­geln:

Bei Über­ge­wicht soll­ten sie ver­su­chen, sie­ben pro­zent des kör­per­ge­wichts ab­zu­bau­en.

Be­we­gen sie sich an min­des­tens fünf ta­gen in der Wo­che je­weils 30 mi­nu­ten so, dass sie leicht ins schwitzen ge­ra­ten.

fett soll­te nur ma­xi­mal 30 % ih­rer nah­rungs­en­er­gie aus­ma­chen.

Der An­teil ge­sät­tig­ter fett­säu­ren (vor­wie­gend in tie­ri­schen Fet­ten) soll­te zehn pro­zent ih­rer nah­rung nicht über­stei­gen.

neh­men sie pro tag 30 gramm Bal­last­stof­fe zu sich.

12 bis 14 Punk­te

Dia­be­tes-ri­si­ko für die nächs­ten zehn Jah­re: 17 %

Wenn sie in die­se ri­si­ko­grup­pe fal­len, dür­fen sie Vor­sor­ge­maß­nah­men auf kei­nen fall auf die lan­ge Bank schie­ben. Da­bei hel­fen kön­nen Ex­per­ten­tipps und An­lei­tun­gen zur le­bens­sti­län­de­rung, die sie al­lei­ne um­set­zen. grei­fen sie auf pro­fes­sio­nel­le hil­fe zu­rück, wenn sie mer­ken, dass sie auf die­se Wei­se nicht zu­recht­kom­men.

15 bis 20 Punk­te

Dia­be­tes-ri­si­ko für die nächs­ten zehn Jah­re: 33 %

ih­re ge­fähr­dung ist er­heb­lich: Ein Drit­tel der pa­ti­en­ten mit die­sem ri­si­ko­grad er­kran­ken in den nächs­ten zehn jah­ren an Dia­be­tes. Das un­ter­schät­zen der si­tua­ti­on könn­te schlim­me fol­gen ha­ben. im ide­al­fall neh­men sie pro­fes­sio­nel­le hil­fe in An­spruch. ma­chen sie ei­nen Blut­zu­cker­test in ih­rer Apo­the­ke und ge­hen sie zur ge­sund­heits­un­ter­su­chung.

Über 20 Punk­te

Dia­be­tes-ri­si­ko für die nächs­ten zehn Jah­re: 50 %

Es be­steht aku­ter hand­lungs­be­darf, denn es ist durch­aus mög­lich, dass sie be­reits an Dia­be­tes er­krankt sind. Das trifft für rund 35 % der per­so­nen zu, de­ren punkt­wert über 20 liegt. Ein ein­fa­cher Blut­zu­cker­test – bei­spiels­wei­se in ih­rer Apo­the­ke – kann als zu­sätz­li­che in­for­ma­ti­on hilf­reich sein. Al­ler­dings er­setzt er nicht ei­ne aus­führ­li­che la­bord­ia­gnos­tik zum Aus­schluss ei­ner be­reits be­ste­hen­den Zu­cker­krank­heit. Da­her soll­ten sie um­ge­hend ei­nen Arzt­ter­min ver­ein­ba­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.