Die Play­er

KURIER_DIGITAL FUTURE - - SICHERHEIT -

Wie die Si­tua­ti­on am Kar­ten­markt aus­sieht.

Wäh­rend der Kun­de sei­ne Ban­ko­mat­kar­te von sei­ner Haus­bank, im Ver­ga­be­zy­klus Is­su­er ge­nannt, er­hält, kommt die Kar­te ur­sprüng­lich aus ei­nem viel grö­ße­ren Netz­werk. Der ei­gent­li­che An­bie­ter ist ein – meist in­ter­na­tio­nal agie­ren­des – Card Sche­me, das Li­zen­zen an Ban­ken in al­ler Welt für die Aus­ga­be ih­rer Kar­ten und die An­wer­bung von Ver­trags­un­ter­neh­men ver­gibt. Zu den größ­ten sol­cher in Eu­ro­pa agie­ren­den Card Sche­mes zäh­len VI­SA und Mas­terCard.

Bei­de sind in Ös­ter­reich vor al­lem durch die gleich­na­mi­gen Kre­dit­kar­ten be­kannt. Das Pro­dukt­port­fo­lio von Mas­terCard um­fasst je­doch un­ter an­de­rem auch die hier­zu­lan­de gän­gigs­te Ban­ko­mat­kar­ten­mar­ke Ma­e­s­tro.

Zum An­ge­bot der Kar­ten­netz­wer­ke VI­SA und Mas­tercard ge­hört viel mehr als ih­re be­kann­ten Kre­dit­kar­ten

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.