Die Kre­dit­kar­te – ei­ne Er­fin­dung der Sci­ence-Fic­tion

KURIER_DIGITAL FUTURE - - ZUKUNFT DES BEZAHLENS -

Vom Bo­nus für die bes­ten Kun­den zum All­tags­ge­gen­stand.

Die Kre­dit­kar­te wur­de 1887 von Ed­ward Bell­amy erst­mals in sei­nem Ro­man „Loo­king Back­ward“er­wähnt. Die ers­ten rea­len Kre­dit­kar­ten wur­den we­nig spä­ter von gro­ßen US-ame­ri­ka­ni­schen Un­ter­neh­men an ih­re bes­ten Kun­den aus­ge­ge­ben, die da­mit so­fort Wa­ren be­zie­hen konn­ten, aber erst spä­ter be­zah­len muss­ten. Da­zu­ge­hör­ten Mi­ne­ral­öl­kon­zer­ne, Re­stau­rant­ket­ten oder Flug­li­ni­en. Eben­falls in den USA wur­de 1950 – von Di­ners Club – die ers­te ge­ne­rel­le Kre­dit­kar­te aus­ge­ge­ben. Sie soll­te von Club-Mit­glie­dern ver­wen­det wer­den, um in aus­ge­wähl­ten Re­stau­rants und Lä­den ein­zu­kau­fen. Doch schon bald wur­den Bran­chen- und Län­der­gren­zen über­schrit­ten und 1951 bot die Fran­klin Na­tio­nal Bank mit der ers­ten Mas­tercard ei­ne ge­ne­rel­le Kre­dit­kar­te an. Kre­dit­kar­ten soll­ten da­mals v.a. Viel­rei­sen­den ih­ren Kon­sum-All­tag un­ter­wegs ver­ein­fa­chen. Um dem Wild­wuchs – auch von Bank­kre­dit­kar­ten – vor­zu­beu­gen, wur­den ab En­de der 60 er staat­li­che Re­gle­men­tie­run­gen ein­ge­führt. Zu den größ­ten An­bie­tern zählt Mas­tercard, die 1966 aus dem Zu­sam­men­schluss meh­re­rer US-Bank kre­dit­kar­ten ver­ei­ni­gun­gen als In­ter­bank Card As­so­cia­ti­on ih­re Er­folgs­sto­ry star­te­te und sich 1979 in „Mas­terCard“um­be­nann­te. Vor­läu­fer der Visakar­te wur­den ab 1958 von der Bank of Ame­ri­ca aus­ge­ge­ben, ab 1974 war die Visakar­te dann auch in­ter­na­tio­nal nutz­bar. Bei­de Un­ter­neh­men und ih­re Mit­be­wer­ber bie­ten heu­te di­ver­se For­men von Kre­dit­kar­ten und Ser­vices an.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.