Ge­ra­de ste­hen – Trai­ning ganz ne­ben­bei

KURIER_FITMACHER - - Fitmacherinnen -

Rich­tig: Von un­ten nach oben: Ze­hen­bal­len und Fer­se wer­den gleich­mä­ßig be­las­tet – da­bei sind die Fü­ße leicht nach au­ßen ge­dreht. Das Be­cken kippt man leicht nach hin­ten und ach­tet da­bei auf die rich­ti­ge Stel­lung der Len­den­wir­bel­säu­le – da­für muss der Un­ter­bauch leicht ein­ge­zo­gen wer­den. Das Brust­bein he­ben, Schul­tern ent­spannt, den Kopf in Ver­län­ge­rung der Kör­per­längs­ach­se. Falsch: Die häu­figs­te Fehl­hal­tung ist der Über­hang: Man lehnt sich mit dem Ober­kör­per zu weit nach hin­ten (das pas­siert wie im Bild auch durch ein Vor­wärts­kip­pen des Be­ckens). So­mit wird die Rü­cken­mus­ku­la­tur kaum trai­niert und ver­küm­mert. Die Wir­bel­säu­le ist mus­ku­lär nicht ge­schützt und der Po wirkt schlaf­fer. Die Knie sind über­streckt und die Bein­mus­ku­la­tur ist zu we­nig ak­tiv.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.