Obe­rer Rü­cken/Schul­tern

KURIER_FITMACHER - - Fitmacherinnen -

Ge­gen­über­ste­hend in ei­nen klei­nen Aus­fall­schritt ge­hen. Sta­bi­ler Stand, Kör­per­span­nung und Gleich­ge­wicht hal­ten. Bei­de ste­hen leicht vor­ge­neigt, Rü­cken ge­ra­de, Un­ter­bauch ein­zie­hen, Brust­bein he­ben, Po leicht raus­drü­cken, die Knie nicht ganz durch­stre­cken. Das Ziel ist, dass bei­de mit dem Hand­tuch ei­ne Ru­der­be­we­gung ma­chen. Beim Zie­hen das Hand­tuch an den Na­bel her­an­zie­hen, da­bei die Schul­tern nach hin­ten zie­hen (Schul­ter­blät­ter drü­cken zu­sam­men) – beim Vor­wärts­ge­hen die Schul­tern mit nach vor­ne zie­hen (= Deh­nung), aber den Kör­per da­bei sta­bil hal­ten. Für bei­de gilt: Kraft­voll zie­hen, aber lang­sam und oh­ne Schwung. Da­bei ei­ne sta­bi­le Hal­tung be­wah­ren. Nicht wild drauf­los zie­hen, kein Ran­geln. Schul­tern nicht hoch­zie­hen, son­dern im­mer schön un­ten las­sen. Die Kraft kommt vor­ran­gig aus den Schul­tern und dem obe­ren Rü­cken – d. h. nicht aus dem Bi­zeps ar­bei­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.