ZWANG­LOS UN­TER FRAU­EN

KURIER_FITMACHER - - Damen Fitness - – DA­NIE­LA KITTNER

Im­mer mehr Fit­ness­stu­di­os bie­ten spe­zi­el­le Trai­nings nur für Da­men an. Weil Frau­en das Trai­ning oh­ne Män­ner­bli­cke, Sty­ling-Zwang und

Wett­be­werbs­den­ken sehr zu schät­zen wis­sen.

Ei­gent­lich ha­be ich nur ir­gend­ei­nen Fit­ness-Klub in der Nä­he ge­sucht, um in mei­nen ge­dräng­ten Ta­ges­ab­lauf ein we­nig Sport hin­ein­zu­quet­schen. Ge­lan­det bin ich in ei­nem Klub, der sich doch ei­ni­ger­ma­ßen von dem un­ter­schied, was ich aus mei­nem frü­he­ren Le­ben als Sing­le mit reich­lich Zeit für Af­ter-Work-Trai­ning kann­te: bei Mrs. Spor­ty und ih­rem aus­schließ­lich auf Frau­en aus­ge­rich­te­ten Kon­zept.

Hin­ge­hen, um­zie­hen, Sport ma­chen, heim­ge­hen – al­les in al­lem 60 Mi­nu­ten. Kei­ne fi­xen Be­ginn­zei­ten von Kur­sen, son­dern ein Zir­kel­trai­ning, in das man je­der­zeit ein­stei­gen kann. Das ist auch werk­tags mach­bar. Seit­her bin ich drei Mal pro Wo­che dort. An­fangs ha­be ich nicht ganz ver­stan­den, was der Vor­teil ei­nes rei­nen Frau­en-Sport­klubs sein soll­te. Mitt­ler­wei­le weiß ich die spe­zi­el­le At­mo­sphä­re zu schät­zen. Kei­ne mus­tern­den Män­ner­bli­cke, kein Sty­ling-Zwang, statt­des­sen ei­ne lo­cke­re Ge­mein­schaft

von Gleich­ge­sinn­ten.

AUS­GLEICH SU­CHEN. Die Schnei­de­rin von ne­ben­an sucht Be­we­gung als Aus­gleich zum ge­beug­ten Sit­zen. Die Mut­ter nutzt das Schläf­chen des Neu­ge­bo­re­nen im Kin­der­wa­gen für ein schnel­les Trai­ning. Or­tho­do­xe Jü­din­nen, für die Stu­di­os mit Män­nern ta­bu sind, spor­teln in Pe­rü­cke und Fal­ten­rock. Durch­trai­nier­te Stu­den­tin­nen miSe­nio­rin­nen. Je­de trai­niert nach ih­rer Fä­hig­keit, in­di­vi­du­ell und doch nicht al­lein. „Wir be­mü­hen uns, Hemm­schwel­len ab­zu­bau­en. Es gibt bei uns kei­ne Spie­gel und kei­nen Wett­be­werb. Kei­ne Frau muss Angst ha­ben, nicht gut oder sport­lich ge­nug zu sein“, sagt Con­stan­ze Rich­ter, Be­sit­ze­rin ei­nes der rund 100 Mrs.-Spor­ty­Stu­di­os in Ös­ter­reich.

KUN­DIN MIT 87. Auf Frau­en spe­zia­li­siert hat sich auch Fem­me Fit­ness in den Wie­ner Ring­stra­ßen­ga­le­ri­en. Ge­schäfts­füh­re­rin Da­nie­la Much be­rich­tet vom har­mo­ni­schen Mit­ein­an­der al­ler Al­ters­klas­sen: „Un­se­re äl­tes­te Kun­din ist 87. Wir ha­ben aber auch vie­le Stu­den­tin­nen oder Müt­ter mit Töch­tern, die ge­mein­sam Pi­la­tes oder Yo­ga ma­chen.“Rei­ne Frau­en­Stu­di­os oder zu­min­dest ge­trenn­te Be­rei­che für Frau­en gibt es vom Dis­kon­ter bis zur Su­per-Lu­xus­klas­se.

Ger­hard Span, Fit­ness-Ex­per­te des Klas­si­kers Man­hat­tan in Wien, war der Ers­te, der im Man­hat­tan Nord ei­nen ei­ge­nen La­dy-Be­reich ein­rich­te­te. Ei­ge­ne Da­mensau­nen, spe­zi­el­le Trai­nings zur Ge­fäß­stär­kung, Fit­ness-Pro­gram­me für nach der Ge­burt und ei­ne Kids-Zo­ne für Ba­bys ab ei­nem Al­ter von zehn Wo­chen sind nur ei­ni­ge Frau­en-Spe­cials im Man­hat­tan. Span, seit 40 Jah­ren im Ge­schäft, weiß von ei­ner Trend­wen­de zu be­rich­ten: „War die­se Bran­che frü­her haupt­säch­lich Män­ner­sa­che, so ha­ben wir heu­te ein Ver­hält­nis von na­he­zu 50 zu 50 er­reicht.“Span, der auch Spar­ten­ob Wirt­schafts­kam­mer ist, sagt: „Rei­ne Frau­en-Stu­di­os wie Mrs. Spor­ty er­le­ben gera­de­zu ei­nen Boom, es gibt ei­nen star­ken Trend zu den Frau­en.“

WEIB­LI­CHE ZIEL­GRUP­PE. Das Kun­din­nen­po­ten­zi­al ist noch nicht aus­ge­schöpft. Das In­sti­tut für Frei­zeit­und Tou­ris­mus­for­schung hat er­ho­ben, dass 2014 nur neun Pro­zent der Frau­en re­gel­mä­ßig – min­des­tens ein Mal pro Wo­che – Fit­ness­trai­ning im Fit­ness­stu­dio mach­ten. Acht Pro­zent der Frau­en ma­chen zwei bis drei Mal pro Mo­nat Fit­ness­trai­ning, neun Pro­zent ein Mal im Mo­nat oder sel­te­ner. Die Ziel­grup­pe Frau­en ist für Fit­ness­cen­ter mit weib­li­chen und männ­li­chen Kun­den noch aus ei­nem an­de­ren Grund in­ter­es­sant. Span: „Die Frau­en su­chen die Fit­ness­cen­ter aus. Und sie sind es, die dann oft den Part­ner er­mun­tern, mit zum Trai­ning zu ge­hen.“

Frau­en nut­zen auch Yo­ga und an­de­re Men­tal­trai­ning-An­ge­bo­te viel mehr, näm­lich dop­pelt so vie­le Frau­en wie Män­ner. Span: „Wie­wohl es den Män­nern auch gut­tun wür­de, sich geis­tig zu ent­span­nen.“

Ex­per­te Ger­hard Span: „Frau­en su­chen die Fit­ness-Cen­ter aus und ani­mie­ren oft die Part­ner zum

Mit­ge­hen“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.