STECKBRIEF: DAS HUHN

KURIER_FLEISCH - - Rassen -

Das Huhn ist bei uns die mit Ab­stand wich­tigs­te Ge­flü­gel­art. Und es hat Ge­schich­te. Es wur­de vor 5000 Jah­ren in Süd­ost­asi­en aus dem wil­den Ban­ki­va-Huhn ge­züch­tet. Ver­mut­lich brach­ten asia­ti­sche Stäm­me die ers­ten Haus­hüh­ner über die Sei­den­stra­ße nach Afri­ka und Eu­ro­pa. Ägyp­ter und Chi­ne­sen hiel­ten Hüh­ner ab 1400 v. Chr. In Ägyp­ten gal­ten Hüh­ner aber eher als Kult­tie­re, da sie mit ih­rem mor­gend­li­chen Hah­nen­schrei den Son­nen­gott Ra prie­sen. Die Hüh­ner­hal­tung in Eu­ro­pa be­gann um 700 v. Chr. Ver­brei­tet wur­den die Haus­hüh­ner von den Rö­mern, die auch da­mit be­gon­nen ha­ben, neue Ras­sen zu züch­ten. Das tat man auch im Mit­tel­al­ter, wenn­gleich nicht pri­mär des Flei­sches und der Eier we­gen, son­dern, um sie bei Hah­nen­kämp­fen an­tre­ten zu las­sen. Heu­te kennt man über 200 Ras­sen, die sich nach ih­ren Leis­tungs­merk­ma­len in Le­ge -, Ma­stund Zier ras­sen ein­ge­teilt wer­den. Das Fleisch lässt sich kurz so cha­rak­te­ri­sie­ren: kaum Fett, hoch­wer­ti­ges Ei­weiß–al­so per­fekt für un­se­re mo­der­ne Er­näh­rung.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.