Back­hendl­sa­lat

Die An­lei­tung: Step by Step

KURIER_FLEISCH - - Contents - VON AN­JA GE­RE­VI­NI

1 Zu­nächst die Hüh­ner­brust wa­schen und tro­cken tup­fen. Die Pe­ter­si­lie ganz fein ha­cken. Blatt­sa­lat und Pa­ra­dei­ser wa­schen, put­zen und ab­trop­fen las­sen. Da­nach in mund­fer­ti­ge Stü­cke zer­tei­len. Das Fleisch mit­Sal­zund­pfef­fer­wür­zen, mit­et­was Zi­tro­nen­saft ein­rei­ben und mit der ge­hack­ten Pe­ter­si­lie be­streu­en.

2 Drei Sup­pen­tel­ler oder Schüs­seln be­reit­stel­len. In das ers­te Ge­fäß wird das Mehl ge­schüt­tet. Die Eier wer­den am Rand der zwei­ten Schüs­sel auf­ge­schla­gen und mit der Ga­bel gut ver­quirlt. In das drit­te Ge­fäß kom­men die Sem­mel­brö­sel. Das Fleisch wird nun zu­erst im Mehl ge­wen­det.

3 Da­nach wird die Hendlbrust durch das ver­quirrl­te Ei ge­zo­gen. Und zu gu­terLetzt wer­den die Fleisch­stü­cke nach­ein­an­der noch in den Brö­seln ge­wen­det. Dar­auf ach­ten, dass das Fleisch gleich­mä­ßig von den Sem­mel­brö­seln be­deckt ist.

4 Die Brö­sel kön­nen mit der fla­chen Hand noch sanft an­ge­drückt wer­den. In der Zwi­schen­zeit wird das Öl in ei­ner tie­fen Pfan­ne er­hit­zen – idea­ler­wei­se auf et­wa 150 Grad.

5 Dann wer­den die Hendl­stü­cke dar­in et­wa sie­ben Mi­nu­ten schwim­mend im Fett her­aus­ge­ba­cken. Am best­sen wer­den sie mit ei­ner Zan­ge ge­wen­det und auch her­aus­ge­nom­men. Ist das Fleisch fer­tig, hebt man es aus der Pfan­ne und lässt es auf Kü­chen­pa­pier ab­trop­fen.

6 Der­wei­len das Dres­sing her­stel­len – da­für ein­fach Es­sig, Öl und Senf gut ver­rüh­ren und mit Salz, Pfef­fer und ge­ge­be­nen­falls ei­ner Pri­se Zu­cker ab­schme­cken. Den Sa­lat mit dem Dres­sing ma­ri­nie­ren und auf den Tel­lern an­rich­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.