WIE MAN SICH VOR EI­NER INFEKTION SCHÜT­ZEN KANN

KURIER_IMPFEN - - Zika-virus -

Größ­te Ge­fahr bei Ta­ges­licht

Die Mü­cken, die Zi­ka, aber auch Chikun­gun­ya und Den­gue ver­brei­ten, sind un­ter­tags be­son­ders ag­gres­siv. Sie kön­nen aber auch in der Nacht ste­chen.

In­sek­ten­sprays

Mit­tel mit den In­halts­stof­fen DEET, Ica­ri­din oder IR 3535 bie­ten ei­nen ho­hen (aber kei­nen 100-pro­zen­ti­gen) Schutz und sind laut WHO auch für Schwan­ge­re si­cher.

Klei­dung

Be­vor­zugt hel­le Klei­dung soll­te so viel wie nur mög­lich vom Kör­per be­de­cken. Zu­sätz­lich kann sie noch mit Per­meth­rin im­prä­gniert wer­den.

In­nen­räu­me

In­sek­ten­schutz­git­ter an Fens­ter und Tü­ren, Kli­ma­an­la­ge ver­wen­den. Be­son­ders un­ter­tags soll­te man un­ter Mos­ki­to­net­zen schla­fen.

Sa­fer Sex

Die Part­ner schwan­ge­rer Frau­en aus In­fek­ti­ons­ge­bie­ten soll­ten nach der Rück­kehr nach Eu­ro­pa min­des­tens vier Wo­chen lang Kon­do­me ver­wen­den.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.