Michael Mendl über die Figur Ru­dolf Höller

Kurier_Interview - - Michael Mendl -

„Ich habe ja nicht nur Willy Brandt und den Papst für das Fernse­hen gespielt, sondern auch ka­putte Mörder, Sex­u­al­triebtäter, Kin­der­schän­der. Und um all die spie­len zu kön­nen, musst du sie lieben. Davor hatte ich Angst. Diese Figur, Ru­dolf, ist alles an­dere als je­mand, den man liebt, als ein Fre­und. Da haben die Kol­le­gen gesagt: ,Michael, du musst ihn nicht lieben. Du musst nur Lust haben, so eine Dreck­sau zu spie­len.‘ Und ich habe Lust!“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.