Zur Per­son­_hugo Por­tisch

Kurier_Interview - - Hugo Portisch -

wurde 1927 in Press­burg ge­boren, wo sein Vater Che­fredak­teur war. Por­tisch studierte in Wien. Als Jour­nal­ist startete er 1948 (Wiener Tageszeitung). 1955 wurde er stel­lvertre­tender, dann Che­fredak­teur des KURIER und kom­men­tierte für das Bay­erische Fernse­hen. 1964 ini­ti­ierte er das leg­endäre Rund­funk-volks­begehren. 1968 wurde er Che­fkom­men­ta­tor beim ORF. Der vielfach aus­geze­ich­nete Jour­nal­ist, Au­tor und welt­poli­tis­che An­a­lytiker hat mit den Tv-se­rien„öster­re­ich I + II“(mit Sepp Riff) Geschichte geschrieben, ze­ich­nete für viele Tv-dokus ve­r­ant­wortlich (etwa mit Henry Kissinger zum Zweiten Weltkrieg) und ist auch Sch­wammerl-ex­perte. Por­tis­chs Bi­ografie „Aufre­gend war es im­mer“er­schien 2015 (Orac). Er lebt mit Ehe­frau Traudi in Wien und in der Toskana.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.