Pes­to al­la ge­nove­se

Kurier_Kuechentraeume - - GESCHENKE AUS DER KÜCHE -

Zu­ta­ten

Für das klas­si­sche Pes­to be­nö­tigt man 2 Bund Ba­si­li­kum, 120 ml Oli­ven­öl, 1 Knob­lauch­ze­he, 60 g Par­me­san und 30 g Pi­ni­en­ker­ne. Die Pi­ni­en­ker­ne kön­nen auch ge­gen Wal­nüs­se ge­tauscht wer­den. Für ro­tes Pes­to au­ßer­dem: 150 g ge­trock­ne­te To­ma­ten und To­ma­ten­mark

Zu­be­rei­tung

Ba­si­li­kum, Knob­lauch und Oli­ven­öl in ei­ne Schüs­sel ge­ben und mit ei­nem Pü­rier­stab ver­mi­schen. Wer kei­nen Pü­rier­stab hat, hackt das Ba­si­li­kum von Hand, presst die Knob­lauch­ze­he da­zu und ver­rührt mit ei­nem Mör­ser al­les mit dem Oli­ven­öl zu ei­ner ho­mo­ge­nen Mas­se.

Die Pi­ni­en­ker­ne tro­cken an­rös­ten, Par­me­san rei­ben, zur Ba­si­li­kum-knob­lauch-mas­se ge­ben und noch ein­mal mit dem Pü­rier­stab oder von Hand ver­mi­schen.

Für das ro­te Pes­to die ge­trock­ne­ten, grob ge­hack­ten To­ma­ten und das To­ma­ten­mark un­ter­rüh­ren.

Mit Salz und Pfef­fer ab­schme­cken und in ein schö­nes Glas fül­len. Das Pes­to hält sich im Kühl­schrank un­ge­fähr ei­nen Mo­nat. Für bes­se­re Halt­bar­keit kann das Glas mit Öl auf­ge­füllt wer­den. Tipp: Wer be­fürch­tet, dass das Pes­to beim Be­schenk­ten län­ger im Re­gal steht, lässt Pi­ni­en­ker­ne und Par­me­san weg, um die Halt­bar­keit zu er­hö­hen.

Pes­to al­la ge­nove­se

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.