Ge­schmack & Wir­kung

Kurier_Natuerlich Leben - - KRÄUTERKUNDE -

Ma­jo­ran: hat ei­nen leicht bit­te­ren, aber herb-wür­zi­gen Ge­schmack. Sei­ne Wir­kung ist ma­gen­stär­kend, an­ti­sep­tisch, schleim­lö­send und harn­trei­bend.

Brenn­nes­sel: Die Blät­ter ha­ben ei­nen her­ben und fri­sch­a­ro­ma­ti­schen Ge­schmack. Die Brenn­nes­seln soll­ten vor Ge­brauch mit hei­ßem Was­ser über­brüht und dann klein­ge­hackt wer­den. Das Un­kraut ist vit­amin­reich, regt Stoff­wech­sel und Ver­dau­ung an.

Schnitt­lauch: Mit sei­nem leicht schar­fen, fri­schen Lauch­ge­schmack passt er auch aufs But­ter­brot. Er wirkt schleim­lö­send, harn­trei­bend und an­ti­bak­te­ri­ell.

Sal­bei: Er hat ein kräf­ti­ges et­was her­bes und hol­zi­ges Aro­ma. Er wirkt ent­zün­dungs­hem­mend, schmerz­lin­dernd, krampf­lö­send.

Boh­nen­kraut: schmeckt sehr wür­zig und hat pfeff­ri­ge Ge­schmacks­nu­an­cen. Es macht schwe­re Spei­sen bes­ser ver­dau­lich.

Pe­ter­si­lie: schmeckt wür­zig, in­ten­siv und grün. Es wirkt blut­rei­ni­gend und un­ter­stützt Le­ber und Nie­ren bei der Ent­gif­tung.

Dill: Es hat ein herb-wür­zi­ges Aro­ma. Ur­sprüng­lich kommt Dill aus Asi­en, ge­hört aber auch bei uns zum fes­ten Be­stand. Wirkt krampf­lö­send und milch­för­dernd.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.