Ge­nia­le Be­grü­nung

Kurier_Natuerlich Leben - - ARCHITEKTUR -

Nor­bert Ma­chek-klein be­dient sich ei­nes 350 Mil­lio­nen Jah­re al­ten Na­tur­pa­tents: Moos. Da­mit „ta­pe­ziert“er Schlaf­zim­mer- und Wohn­raum­wän­de, auch in Bü­ros und öf­fent­li­chen Räu­men wie Ban­ken und Ge­schäfts­lo­ka­len macht sich der Na­tur­stoff äu­ßerst gut. Der Ös­ter­rei­cher ver­wen­det da­für ei­gens kul­ti­vier­te Flech­ten­moo­se be­zie­hungs­wei­se Moos­plat­ten, die er auf Holz- oder Na­tur­kork­plat­ten fest­ge­klebt. Dar­auf wächst das Moos im In­nen­raum noch wei­ter, im Ide­al­fall so­gar über Jahr­zehn­te. Moos hat kei­ne Wur­zeln und ver­sorgt sich mit al­lem, was es zum Le­ben be­nö­tigt, di­rekt aus der Luft. „Nach dem an­ti­sta­ti­schen Prin­zip ei­nes Mi­kro­fas­ter- tu­ches zie­hen die klei­nen Blätt­chen gro­ße Men­gen schäd­li­chen Fe­in­staubs aus der Luft. Da­zu ver­daut der grüne Bio­fil­ter enorm viel vom Kli­ma­gas Koh­len­di­oxid und spen­diert da­für im Ge­gen­zug fri­schen Sau­er­stoff“, sagt der Un­ter­neh­mer. Obend­rein ist Moos ein gu­ter Schall­schlu­cker. Und: Es dämmt im Win­ter, kühlt im Som­mer. Da­bei ist das Na­tur­ma­te­ri­al ab­so­lut pfle­ge­leicht. Es be­nö­tigt we­der Zu­sat­zlicht, noch Ex­traNähr­stof­fe oder Was­ser. Ma­chek-klein. „All das nimmt sich das Moos von selbst aus der Raum­luft und re­gu­liert da­mit au­to­ma­tisch auch gleich die Luft­feuch­tig­keit mit. Ge­le­gent­li­ches Be­sprü­hen der Moos­wand ge­nügt.“

All das klingt fan­tas­tisch und ist mitt­ler­wei­le auch wis­sen­schaft­lich recht gut be­legt. „Die Pra­xis­taug­lich­keit von Moos­mat­ten wur­de in ers­ten Pi­lot­pro­jek­ten nach­ge­wie­sen. Auch die gu­ten öko­lo­gi­schen Ei­gen­schaf­ten wie die enor­me Fe­in­stau­bre­duk­ti­on von bis zu 75 Pro­zent von Out­door­moos wur­de durch Stu­di­en deut­scher Wis­sen­schaft­ler ein­deu­tig be­legt.“

Moos ist al­so ein ech­ter Um­welt­pro­fi mit Sinn für das Äs­the­ti­sche. Graue, häss­li­che Fas­sa­den, Feu­er­mau­ern, Schall­schutz­wän­de und ähn­li­ches ver­wan­delt es in sat­tes Grün, das der Ge­sund­heit und dem Ge­müt gut­tut.

www.green­wall­tec.at

Fas­sa­den, die at­men: ein sinn­vol­ler Trend, auch op­tisch reiz­voll

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.