Le­ben ent­lang der Rou­te

Ho­tel- und Re­stau­rant-Tipps für ei­ne ge­lun­ge­ne Rei­se

KURIER_ROUTEN FUR GENIESSER - - EUROPA -

Zum Ein­stieg in das The­ma Rei­se­land Nor­we­gen und die Lo­fo­ten im Spe­zi­el­len so­wie für ei­nen ers­ten Über­blick fin­det man sehr aus­führ­li­che In­for­ma­tio­nen über sein Rei­se­ziel un­ter www.lo­fo­ten.in­fo

Un­ter­wegs sei ab­so­lut emp­foh­len, vom „all­mäns­rätt“tat­säch­lich Ge­brauch zu ma­chen und das Zelt ein­fach dort auf­zu­schla­gen, wo es ei­nem ge­fällt. Um sich rich­tig zu ent­span­nen und die Na­tur auf­zu­sau­gen, kann man ei­nen Zwi­schen­stopp bei Sta­ve Cam­ping ma­chen und das Zelt für ein paar Näch­te ge­gen ein klei­nes Holz­häus­chen tau­schen. www.sta­ve­cam­ping.no

Ers­te Sta­ti­on am Sü­den­de der Lo­fo­ten kann Eli­as­sen Ror­buer sein. Hier wer­den gro­ße, lie­be­voll re­no­vier­te Selbst­ver­sor­ger un­ter­künf­te im Fi­scher hüt­ten stil zu güns­ti­gen Prei­sen ver­mie­tet. ror­buer@on­line.no.

Ein Miet­au­to kann man sich in Bo­dø be­schaf­fen und am bes­ten gleich im Vor­feld über die In­ter­net­sei­ten der gro­ßen in­ter­na­tio­na­len An­bie­ter be­stel­len, so wird auch die Rück­ga­be des Au­tos in Trom­sø zu kei­nem Pro­blem. Zu be­ach­ten ist al­ler­dings: Wie in Skan­di­na­vi­en üb­lich, ha­ben die meis­ten An­bie­ter kei­ne Ver­trä­ge mit Ki­lo­me­ter­be­schrän­kun­gen für die Miet­au­tos im An­ge­bot. Ma­ren An­na: Die­ses Lo­kal in Sør­vå­gen ist tags­über ein Ca­fé, abends ein Re­stau­rant und nachts ein Pub. Trotz der Viel­sei­tig­keit des Lo­kals lei­det die Qua­li­tät des An­ge­bots in kei­ner Wei­se. Vor al­lem Fischlieb­ha­ber kom­men auf ih­re Kos­ten. Tipp für Fischlieb­ha­ber: Man soll­te im­mer nach dem Fang des Ta­ges fra­gen, da nicht al­le Fisch­sor­ten in der Kar­te ste­hen. ma­re­n­an­na@lo­fo­ten-in­fo.no

Lohn für den Auf­stieg: atem­be­rau­ben­des Pan­ora­ma

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.