DIE 3-ZIM­MER-WOH­NUNG AUF RÄ­DERN

Mit ei­nem Mehr­zweck-Mo­bil wie dem VW Ca­li­for­nia lässt es sich nicht nur mit der Fa­mi­lie be­quem rei­sen. Es kann auch an­de­re Be­dürf­nis­se ab­de­cken.

KURIER_ROUTEN FUR GENIESSER - - ÖSTERREICH -

Als Va­ter ei­ner rei­se­lus­ti­gen Fa­mi­lie, der nicht nur ein hip­per, son­dern auch ein sport­li­cher Bu­si­ness-Aben­teu­rer sein will, braucht man heu­te min­des­tens vier Au­tos: Ein Wohn­mo­bil, ei­ne Fa­mi­li­en­kut­sche, ei­ne Bu­si­ness­li­mou­si­ne und ei­nen Sport­wa­gen. Bei den meis­ten schei­tert die­ses Pro­jekt am Kon­to und an der man­geln­den Ka­pa­zi­tät der Ga­ra­ge. Wer den­noch all das un­ter ei­nen Hut – oder bes­ser ge­sagt un­ter ein Blech­dach – brin­gen will, muss al­so die ei­er­le­gen­de Woll­milch­sau für den All­tag fin­den. Ei­ne Mög­lich­keit – mit Ein­schrän­kun­gen – stellt der VW T6 Ca­li­for­nia Oce­an dar.

WAR­UM DER T6 CA­LI­FOR­NIA EIN WOHN­MO­BIL IST.

Al­so hier braucht man ei­gent­lich nicht viel da­zu sa­gen. Her­vor­ra­gen­de Na­vi­ga­ti­on, auf­klapp­ba­res Dach (op­tio­nal so­gar elek­trisch), vier Schlaf­plät­ze, Bord­kü­che, ein Klapp­tisch und zwei Klapp­stüh­le in­tel­li­gent in Schie­be­tür und Heck­klap­pe ver­staut, Kühl­schrank, Dusch­mög­lich­keit so­wie ein schnell und un­kom­pli­ziert auf­zu­bau­en­des Son­nen­dach spre­chen für sich selbst. Na­tür­lich kön­nen ech­te Wohn­mo­bi­le vie­les da­von bes­ser, aber mit de­nen kommt man bei wei­tem nicht über­all da­hin wo ei­nen der T6 hin­kom­men lässt – al­lei­ne schon auf­grund sei­ner ge­rin­ge­ren Ab­mes­sun­gen. Au­ßer­dem ver­fügt der Ca­li­for­nia über All­rad­an­trieb, was auch leicht un­weg­sa­mes Ge­län­de er­kund­bar macht. Ein gra­vie­ren­der Vor­teil ge­gen­über den grö­ße­ren und da­her be­hä­bi­ge­ren Wohn­mo­bi­len. Von All­tags­taug­lich­keit kann bei ech­ten Wohn­mo­bi­len so­wie­so kei­ne Re­de sein.

WAR­UM DER T6 CA­LI­FOR­NIA EI­NE FA­MI­LI­EN­KUT­SCHE IST.

Der klas­si­sche Kom­bi – oder noch viel mehr die all­seits be­lieb­ten Fa­mi­li­en­vans – müs­sen Platz bie­ten und si­che­ren Trans­port des Al­ler­hei­ligs­ten – al­so der ei­ge­nen Kin­der – er­mög­li­chen. Al­les kein Pro­blem für den Ca­li­for­nia, denn die ver­schieb­ba­re Zwei­er­sitz­bank hin­ten ver­fügt über Iso­fix und er­mög­licht ei­nen fle­xi­blen La­de­raum, der Kin­der­wä­gen auch oh­ne Zu­sam­men­klap­pen und im Ste­hen schlu­cken kann. Nach ei­nem Aus­flug ist die abend­li­che Jau­se am Klapp­tisch je­des

Be­son­ders Kin­der fin­den oft gro­ßen Ge­fal­len da­ran, mit dem Au­to zu ver­rei­sen und Aben­teu­er zu er­le­ben

Das Cock­pit des Ca­li­for­nia bie­tet dem Pi­lo­ten al­le An­nehm­lich­kei­ten, die er auch von ei­nem mo­der­nen Pkw ge­wohnt ist. Et­was wei­ter hin­ten war­ten Ein­bau­herd und Spül­be­cken

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.