TIEF DURCH­AT­MEN

Über 30 aku­te und chro­ni­sche Er­kran­kun­gen der Atem­we­ge rau­ben uns die luft zum le­ben. re­nom­mier­te me­di­zi­ner er­klä­ren, wie die­se krank­hei­ten ent­ste­hen und wie sie be­kämpft wer­den.

KURIER_SPECIAL - - EDITORIAL -

na­he­zu je­der Ös­ter­rei­cher lei­det min­des­tens ein­mal jähr­lich un­ter ei­ner Er­kran­kung der Atem­we­ge. Meist han­delt es sich da­bei um ei­ne ver­gleichs­wei­se harm­lo­se Er­käl­tung, aber Krank­hei­ten wie Asth­ma, All­er­gi­en oder COPD sind im Vor­marsch.

Sehr oft wer­den Er­kran­kun­gen der Atem­we­ge auch nicht als sol­che wahr­ge­nom­men und falsch oder gar nicht be­han­delt. Da kön­nen dann aus aku­ten sehr rasch chro­ni­sche Er­kran­kun­gen wer­den, wel­che das Le­ben der be­trof­fe­nen Pa­ti­en­ten stark be­ein­träch­ti­gen. Er­kran­kun­gen der Atem­we­ge zäh­len aber auch zu den häu­figs­ten To­des­ur­sa­chen. So ster­ben heu­te noch jähr­lich zwi­schen 1500 und 3000 Men­schen in Ös­ter­reich an den Fol­gen ei­ner Grip­pe, Lun­gen­krebs ist bei Frau­en und Män­nern die Krebs­art mit den zweit­höchs­ten To­des­ra­ten und an den Fol­gen von COPD ster­ben hier­zu­lan­de im­mer mehr Pa­ti­en­ten. Ge­mein­sam mit den füh­ren­den Lun­gen­fach­ärz­ten Ös­ter­reichs und Deutsch­lands zei­gen wir Ih­nen, wie wel­che Lun­gen­krank­heit ent­steht und wel­che Be­hand­lungs­me­tho­den es gibt. Sie er­fah­ren in die­sem KU­RI­ER Ge­sund­heits­ma­ga­zin, war­um es bei Er­käl­tun­gen durch­aus Sinn ma­chen kann, auf be­währ­te Haus­mit­tel zur The­ra­pie zu­rück­zu­grei­fen und nicht gleich mit An­ti­bio­ti­ka so­zu­sa­gen mit Ka­no­nen auf Spat­zen zu schie­ßen. Wir ge­ben Ih­nen ei­nen Ein­blick in die neu­es­ten The­ra­pie­me­tho­den von Asth­ma, Bron­chi­tis , All­er­gi­en und an­de­ren chro­ni­schen Lun­gen­er­kran­kun­gen. Pa­ti­en­ten er­klä­ren, wie sie mit der Be­ein­träch­ti­gung ih­rer Atem­funk­ti­on trotz­dem ein er­füll­tes Le­ben ha­ben.

Nach wie vor sucht die Wis­sen­schaft nach Me­tho­den, bis­lang un­heil­ba­re Lun­gen­er­kran­kun­gen wie COPD in den Griff zu be­kom­men. Es gibt hier be­reits ers­te Er­fol­ge bei der Ent­wick­lung von The­ra­pi­en, wel­che den Be­trof­fe­nen zu­min­dest das Le­ben mit der Krank­heit er­leich­tern. Min­des­tens ge­nau­so wich­tig wie The­ra­pi­en ist aber die Prä­ven­ti­on. Für den Groß­teil der Atem­wegs­er­kran­kun­gen gibt es ei­ne Haupt­ur­sa­che – das Rau­chen. Me­di­zi­ner und The­ra­peu­ten sa­gen Ih­nen, war­um das Aus­dämp­fen der letz­ten Zi­ga­ret­te für Ih­re Ge­sund­heit enorm wich­tig ist und wo an­ge­hen­de Nicht­rau­cher Hil­fe beim Aus­stieg aus der Rau­cher­kar­rie­re er­hal­ten – da­mit sie auch wie­der tief durch­at­men kön­nen.

Herz­lichst, Ihr Chris­ti­an Neu­hold

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.