//

KURIER_SPECIAL - - ERSTE SEITE -

Glaubt­man­denAn­kün­di­gun­gen­der Elek­tro­nik-Her­stel­ler, ist der Traum vom smar­ten Zu­hau­se be­reits Rea­li­tät. Wasch­ma­schi­nen und Kühl­schrän­ke, die sich per App steu­ern las­sen, Leuch­ten, de­ren Licht­far­be man mit dem Ta­blet an­pas­sen kann und nicht zu­letzt Heiz­kör­per, die ver­ste­hen, wann sie sich ein- und aus­schal­ten müs­sen, um ei­ne an­ge­neh­me Raum­tem­pe­ra­tur für die Be­woh­ner zu er­zie­len und da­bei auch noch Ener­gie­kos­ten zu spa­ren. In der Rea­li­tät sieht die gan­ze Sa­che frei­lich nicht so ro­sig aus, wie es PR-Kam­pa­gnen der Un­ter­neh­men sug­ge­rie­ren. Kom­pli­zier­te In­stal­la­ti­ons­pro­zes­se, ho­he Kos­ten und die feh­len­de Kom­pa­ti­bi­li­tät ver­schie­de­ner Lö­sun­gen ma­chen das smar­te Ei­gen­heim viel schwie­ri­ger rea­li­sier­bar, als man es glau­ben möch­te.

„Ich se­he drei Be­rei­che, in de­nen man von ei­ner smar­ten Heim­ver­net­zung am meis­ten pro­fi­tie­ren kann: Ne­ben dem Wohn­kom­fort kann die Si­cher­heit des Wohn­ob­jekts, aber auch der da­rin be­find­li­chen Per­so­nen ge­stei­gert wer­den. Dar­über hin­aus bie­tet Smart Ho­me im Be­reich Ener­gie­ef­fi­zi­enz gro­ßes Po­ten­zi­al“, er­klärt Fried­rich Praus von der FH Tech­ni­kum Wi­en im Ge­spräch mit der fu­ture­zo­ne. „In ei­ni­gen Seg­men­ten, wie bei der Be­leuch­tung oder auch der Hei­zungs­steue­rung, gibt es schon seit län­ge­rem ent­spre­chen­de Pro­duk­te. Das Haupt­pro­blem ist und bleibt aber, dass es der­zeit prak­tisch fast nur In­sel­lö­sun­gen gibt, die noch da­zu auf ver­schie­de­nen, teils pro­prie­tä­ren Stan­dards auf­set­zen. Da­mit wird es für ei­nen Nut­zer prak­tisch un­mög­lich, die ein­zel­nen Lö­sun­gen zu ei­nem smar­ten Gan­zen zu­sam­men­zu­fü­gen“, er­klärt der Smart-Ho­me-Ex­per­te.

Im Dschun­gel der ver­schie­de­nen Stan­dards nicht den Über­blick zu ver­lie­ren, ist schwie­rig. Ne­ben den eta­blier­ten Funk­tech­no­lo­gi­en WLAN und Blue­tooth, von de­nen ers­te­re mit ho­hem Ener­gie­ver­brauch und die zwei­te mit

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.