Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Hel­sin­ki

KURIER_SPECIAL - - BIBLIOTHEKEN -

Trotz ih­rer Ju­gend sind die Ar­chi­tek­ten Ve­sa Oi­va und Se­li­na Ant­ti­nen in Finn­land längst be­rühmt. Das Duo, das auch pri­vat ver­bun­den ist, hat in Hel­sin­ki die Uni­ver­si­ty Main Li­bra­ry, auch Kai­sa-Hou­se ge­nannt, rea­li­siert. Es ist dies die größ­te Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek des Lan­des. Ve­sa Oi­va: „Es war ein Traum­auf­trag und zu­gleich ei­ne äu­ßerst kom­ple­xe Bau­auf­ga­be, bei der es dar­um ging, ei­nem be­ste­hen­den Block na­he des pro­mi­nen­ten Se­nats­plat­zes ei­nen L-för­mi­gen, 30.000 Qua­drat­me­ter um­fas­sen­den Bau­kör­per ein­zu­ver­lei­ben.“Die bei­den Jung-Ar­chi­tek­ten ha­ben aus der Her­aus­for­de­rung ein prak­ti­sches Kunst­werk ge­macht. Von au­ßen fügt sich die Bi­b­lio­thek mit ih­rer rot­brau­nen Zie­gel­fas­sa­de, die kei­nes­wegs alt­ba­cken wirkt, gut in den bau­li­chen Kon­text. Wohl auch des­halb, weil hier die span­nen­de Kom­bi­na­ti­on von klei­nen, in ei­nem re­gel­mä­ßi­gen Ras­ter an­ge­ord­ne­ten Fens­tern und atem­be­rau­bend gro­ßen Öff­nun­gen ge­lun­gen ist. Gleich­wohl über­rascht das In­ne­re der Bi­b­lio­thek teil­wei­se mit gera­de­zu ba­rock an­mu­ten­den De­tails. Wert leg­te das Ar­chi­tek­ten-Duo auch auf ei­ne mög­lichst gro­ße An­zahl an Le­se­plät­zen mit Aus­sicht nach drau­ßen. Wie über­haupt sehr viel Ta­ges­licht in al­le fünf Ge­scho­ße ein­dringt. Kurz: Mit der Bi­b­lio­thek ha­ben Oi­va und Ant­ti­nen ei­nen be­mer­kens­wer­ten Pro­to­ty­pen neu­er fin­ni­scher Ar­chi­tek­tur ge­schaf­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.