FAH­RER UN­TER­STÜT­ZEN, ABER NICHT ER­SET­ZEN

In Brüssel stellt der Kon­zern sei­nen Fahr­plan Rich­tung au­to­ma­ti­sier­tes Fah­ren vor.

KURIER_SPECIAL - - AUTOMATISIERUNG DES FAHRENS -

Welt­weit wer­den 1,3 Mio. Stra­ßen­ver­kehrs­to­te jähr­lich ge­mel­det, al­lein in Eu­ro­pa rund 25.000, so Sei­go Ku­zum­aki, obers­ter Si­cher­heits­ex­per­te im To­yo­ta-Haupt­quar­tier in Ja­pan, vor Kur­zem auf ei­ner Ver­an­stal­tung über die Au­to­ma­ti­sie­rung des Fah­rens in Brüssel.

Ob­wohl sich To­yo­ta nicht am Wett­ren­nen um das ers­te au­to­nom fah­ren­de Se­ri­en­au­to auf der Stra­ße be­tei­ligt, ar­bei­tet auch die­ser Kon­zern seit Jah­ren in­ten­siv an der Ver­bes­se­rung von Fahras­sis­tenz, die aber nicht zu Las­ten des Fahr­spa­ßes ge­hen soll, so Ku­zum­aki. Der ak­tu­el­le To­yo­taChef, Akio To­yo­da, Ver­tre­ter der Grün­der­fa­mi­lie, gilt als aus­ge­spro­che­ner An­hän­ger des Fahr­spa­ßes. Doch die Ver­grei­sung der Ge­sell­schaft vor al­lem in den In­dus­trie­staa­ten, das Ziel von null Un­fäl­len so­wie der Mo­bi­li­täts­ga­ran­tie füral­le,al­so­auch­fürMen­schen,di­e­nicht fahr­tüch­tig sind, ma­chen den Aus­bau der Fahras­sis­tenz bis hin zum voll­au­to­no­men Au­to un­ab­ding­bar, zeig­ten sich die Ma­na­ger von To­yo­ta über­zeugt. Da­bei un­ter­schei­det der Kon­zern zwei An­sät­ze: Den Pfad Rich­tung au­to­no­mes Fah­ren, wo die Tech­nik die Funk­ti­on des „Chauf­feurs“über­nimmt. 2020 et­wa will To­yo­ta ei­nen Au­to­bahn­pi­lo­ten für ei­ni­ge Mo­del­le an­bie­ten. Bei die­ser Au­to­ma­ti­sie­rungs­stu­fe hat wie beim Au­di Stau­pi­lo­ten

die Tech­nik die Kon­trol­le, der Len­ker muss nur „wahr­neh­mungs­be­reit“sein. Als größ­te Her­aus­for­de­run­gen bei der zu­neh­men­den Fahr­au­to­ma­ti­sie­rung nennt To­yo­ta die All­wet­ter­taug­lich­keit (heu­te sind die meis­ten Sys­te­me nur bei Schön­wet­ter ak­tiv) so­wie ei­ne funk­tio­nie­ren­de Schnitt­stel­le zwi­schen Tech­nik und Mensch, der im Not­fall mög­lichst schnell das Steu­er wie­der über­neh­men soll. Was meh­re­re Se­kun­den dau­ern könn­te, wenn der Len­ker et­wa erst wie­der sei­ne Bei­ne sor­tie­ren muss, um die rich­ti­gen Pe­da­le zu be­die­nen.

Der zwei­te Pfad geht Rich­tung Un­ter­stüt­zung, As­sis­tenz, des Len­kers und be­inhal­tet die Sys­te­me ABS & Co. To­yo­ta bie­tet hier be­reits für Klein­wa­gen mit Sa­fe­ty Sen­se se­ri­en­mä­ßig ein gro­ßes Si­cher­heits­pa­ket.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.